Journalisten, es wird Zeit für euch!

Ja, liebe Journalisten, es wird Zeit für euch, wieder das zu tun, für was ihr den Ruf als vierte Macht im Staat erworben habt. Zur Erinnerung, verborgene Dinge ans Licht zu holen, Lügen zu entlarven und echte Informationen zu verbreiten, das war und ist die Aufgabe die ihr zu erfüllen habt.

 

Es ist nicht eure Aufgabe, Aussagen von Politikern, Pressesprechern und „Experten“ nur kommentarlos in schriftlicher Form zu wiederholen.

Es ist eure Aufgabe, diese Aussagen objektiv zu hinterfragen und auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und sie dann als Wahrheit, inhaltsloses Geschwafel oder Lüge gekennzeichnet der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Es ist nicht eure Aufgabe, Sachverhalte, Fakten und Geschehnisse zu verschweigen.

Es ist eure Aufgabe, das was verschwiegen werden soll publik zu machen.

Es ist nicht eure Aufgabe, die von den großen Nachrichtenagenturen vorgegebenen Meldungen um ein paar Sätze zu erweitern und dann als vermeintlich ordentlich recherchierte Artikel zu verbreiten.

Es ist eure Aufgabe, zu recherchieren und investigativ tätig zu sein.

Es ist nicht eure Aufgabe, über mittlerweile Jahrzehnte indoktrinierte Wahrheiten als unumstößlich anzusehen.

Es ist eure Aufgabe, an vermeintlichen Wahrheiten zu rütteln.

Es ist nicht eure Aufgabe, euch eitel im Glanz der „Elite“ zu sonnen.

Es ist eure Aufgabe, als Verbreiter der Wahrheit gefürchtet und geachtet zu sein.

 

Oder ist es nicht an der Zeit, zu widerlegen, dass der Vergleich von Journalisten und Nutten unangebracht ist, weil dieser eine Beleidigung für Nutten darstellt?

Und ist es nicht an der Zeit, zu entscheiden auf wessen Seite man steht?

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 


Kommentare   

 
+12 # Melanie. G 2013-10-09 10:34
Darauf könne alle Bürger lange warten.
Sie tun schon lange nicht mehr, was sie tun sollten, sondern was sie zur Erhaltung des der derzeitigen Politik tun müssen.
Sie haben sich zum Hehler eines Politzirkels gemacht., der wiederum anderen Mächten dient.
Der Aufklärer, das war gestern.., heute ist er Helfershelfer für ein dahinsichendes Projekt, das zum Sterben verurteilt ist.
Sie sind das 4 Rad am Wagen der BRD, sie ziehen kraftig mit zur Fahrt ins Ungewisse. sie berichten z. B. nicjt über demokratische öegitimierte Parteien, sie diffamieren sie auf übelste art und Weise. statt einfach zu informieren. Die mEdien entscheiden, wer geht und wer besteht. Das kann in einer demokratie nicht die Aufgabe der Medien sein. Es gäbe endlose Beispiele von MEDIENVERSAGEN und Medienmachtmissbrau ch.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # ASTRO-WOLF 2013-10-09 10:52
Völlig richtig! Seit über 25 Jahren wird über unseren Städten GECHEMTRAILT, was die Sprühdüsen hergeben!?! Und? Wer berichtet darüber? Sind ja erst knapp 1 MILLIARDE Menschen daran verreckt - für "echte Journalisten" offenbar kein Problem. Dank an Chemtrailfinanziers Bill GATES & Ted TURNER!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+6 # Wutbuerger 2013-10-09 22:39
Wer wissen will, was die meisten Journaliszen heutzutage am meisten interessiert, der gebe in eine Suchmaschine nur mal "presseausweis rabatt" (ohne "") ein.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # Roga Toga 2013-10-10 08:37
Mann mutt auch jönne könne.

Solange wir dieses System haben, was hier haben, solange die meisten Journalisten für Unternehmen tätig sind, die sich so finanzieren, wie sie sich finanzieren durch Werbung etc., wird sich daran nichts ändern, quasi systembedingt.

Ändern wir also besser das System. Aber bräuchte es dann noch Journalisten?

Die Menschheit ist an einem Punkt angekommen durch die eigene Bequemlichkeit, Unfähigkeit und auch die Aktivitäten der Journalisten, an dem es heißt, global untergehen oder das System ändern. Vielleicht schafft sie letzteres, aber ich habe meine Zweifel.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+5 # BRD-AKUT 2013-10-10 09:22
http://brdakut.wordpress.com/2013/03/24/ein-statement-zur-unabhangigen-presse-1880-so-passend-wie-heute/
(...)Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unser Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte“
John Swinton
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen