Ukraine – der Beginn eines neuen Kapitels

Die Heilsbringer der Welt, also jene, die mittlerweile schon den größten Teil der Welt mit Frieden und Wohlstand überzogen haben, machten sich auf, der Ukraine den Weg in die Zivilisation zu bereiten. Mit Unterstützung des ukrainischen Volks und unter größten finanziellen und anderen Anstrengungen gelang es ihnen, das Land von seinem Zwingherrn zu befreien und eine demokratische, gerechte und vom Volk akzeptierte Regierung ins Amt zu berufen. Doch dann, nur kurz bevor sich das nun glückliche Volk der Ukraine sicher im Schoß des demokratisch regierten und von Wohlstand geprägten Teil der Welt in Sicherheit wähnen konnte, schlug der von allen gefürchtete und geächtete Feind aus dem eisigen Norden zu und droht die Errettung eines ganzen Volkes zunichte zu machen.

 

Nur so weit kann das Märchen der Ukraine erzählt werden, denn der Ausgang ist noch ungewiss. Oder vielleicht doch nicht? Ich will meiner Fantasie einfach mal freien Lauf lassen, und die Geschichte zu Ende spinnen. Selbstverständlich erhebe ich keinen Anspruch darauf, dass meine Version des Märchen unterhaltsamer ist. Vor allem deshalb nicht, weil mir meine Version auch nicht gefällt.

Die Ukraine ist einer der letzten Dominosteine, der fallen muss, um die Welt ins Chaos zu stürzen. Dieses Chaos ist nötig, um von den wahren Gründen des bevorstehenden Zusammenbruchs des Geldsystems abzulenken und das Fundament für eine Neuordnung der Welt zu legen. Dass sich der Umsturz in der Ukraine als schwierig erweisen würde war klar. Dass er sehr schnell als von außen gesteuert entlarvt werden würde war sicher nicht erwünscht, das Erreichen des Ziels wird dadurch aber nicht gefährdet. Das Ziel ist es nicht, die Ukraine an den Westen zu binden und Russland damit ein Schnippchen zu schlagen, das Ziel ist es, die Ukraine zu destabilisieren. Es war vollkommen klar, dass die Einsetzung einer dem Westen freundlich gesonnenen Regierung und der vermeintliche Versuch, die Ukraine in das westliche Staatenbündnis zu integrieren, Russland auf den Plan rufen würde. Es stand von vornherein fest, dass zwischen dem westlichen und östlichen Teil der Ukraine Spannungen entstehen und zur Destabilisierung der Ukraine führen werden. Diese Spannungen wird man weiterhin schüren. Den westlichen Teil der Ukraine wird man mit Geldversprechen ködern, den östlichen Teil als demokratiefeindlich brandmarken.

Doch noch wird man eine Zeitlang versuchen, ein Eingreifen Russlands zu verhindern, denn die Ukraine hat noch eine anderen Zweck zu erfüllen. Der Brandherd Ukraine muss einen Flächenbrand auslösen. Erst wenn sich auch die Türkei, Polen, Weißrussland, Litauen, Lettland und Estland genügend vom übermächtigen Russland bedroht fühlen - Ansätze von Angst sind in diesen Ländern schon erkennbar und werden ebenfalls geschürt werden – wird man auf Eskalation setzen. Dann, wenn die Staaten von Tunesien bis Ägypten und von Syrien bis Estland destabilisiert und mit sich selbst beschäftigt sind oder nach dem Schutz der NATO schreien und erst wenn die USA ihre Militärpräsenz im asiatisch-pazifischen Raum genug ausgebaut haben, wird es zum Showdown kommen. Dann wird auch Israel, dass bislang zum Schein eng an der Kandare geführt wurde, seine gewünschte Rolle erfüllen dürfen.

Öffentlichkeitswirksam wird man bis dahin alles daran setzen, ein Eskalieren der Lage in der Ukraine zu verhindern, hinter den Kulissen wird man aber nichts unversucht lassen, den Brand in der Ukraine auch auf Nachbarstaaten auszuweiten. Dazu wird man sich aller zur Verfügung stehender Mittel, False Flag Aktionen eingeschlossen, bedienen.

Die Ukraine stellt somit nur den Anfang eines neuen Kapitels im längst begonnenen Spiel um die Vormacht auf diesem Planeten dar. Der Gewinner diese Spiels wird nicht ein Staat oder Staatenbündnis, sondern, wie es sich für ein Märchen geziemt, die noch im verborgenen agierende dunkle Macht sein.

 

Sollte Ihnen mein vor haarsträubenden Fantastereien triefendes Märchen genauso wenig wie mir gefallen, dann nehme ich Ihnen das in keinster Weise übel. Da ist wohl der Gaul mit mir durchgegangen.

 

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 


Kommentare   

 
+2 # rüdiger 2014-03-06 11:31
Und so übernehmen die Nazis doch noch die Macht über die Welt. Es sein denn es gelänge den Russen, Iranern und Chinesen doch noch der Welt mit einer demokratischen Grundordnung aus der Patsche zu helfen. Ist das Leben nicht wunderbar ?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # mistkaeferchen 2014-03-06 11:52
DER GAUL IST NICHT DURCHGEGANGEN, UND SIE SPINNEN IN KEINSTER WEISE. ALLES WAS SIE SCHREIBEN , WIRD SICH GENAU SO ABSPIELEN. ROTSCHIL . KAUFT DIE WELT, UND STIFTET WEITERHIN UNFRIEDEN, GEKAUFTE RANDALE, MIT USRAEL EU POLITMAJONETTEN DIE MITMACHEN MUESSEN.WIE MAN SIEHT AUCH ZU GERNE. ICH DENKE IN DER EU HAT DAS GROSSE SCHHLACHTEN DER BEVOELKERUNG SCHON LAENGST BEGONNEN.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Christel Jungbluth 2014-03-07 08:17
Interessante Sichtweise.

Mir fiel schon vor einigen Monaten auf, dass der Westen praktisch mit den ganzen Demonstrationen auch die radikalen Parteien der Ukraine mit unterstützt. Und nachdem die mit in die jetzt offizielle Regierung aufgenommen wurden, segnete man deren Handeln und Treiben ja noch mit ab.

Klitschko ist ebenfalls mit im Bunde.
Und zur Krönung muss die EU jetzt auch noch Geld zu ihrer Rettung bereitstellen? Geld für die NAZIS der Ukraine?

Hier kann etwas nicht mehr stimmen! Das sind Lügengebilde, die uns jetzt Tag für Tag präsentiert werden, wo alles möglich ist.

Natürlich hat man die Welt absichtlich destabilisiert und hat dann die Völker mit dem angerichteten Schaden so belassen. Es wurde ja nichts geändert, verbessert. Im Gegenteil!

Angesichts wirklich verhängter Sanktionen gegen Rußland, die ja mit den Protesten und Demonstrationen in der Ukraine nichts zu tun haben, kann man über diese Drohgebärden nur lächeln.

Man achte auf die vielen Sendungen gegen Russland. "Die sind schuldig" und man bringt Bildmaterial in die Öffentlichkeit, die das bestätigen. Ich sage: Die Trommeln werden sehr laut geschlagen und es heisst: ACHTUNG

Alles ist möglich, aber kein offizieller Krieg.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Thorsten 2014-03-07 19:01
Wenn er bloß nicht so recht hätte...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Melanie G. 2014-03-11 21:21
Der Gaul ist also mit ihnen durchgegangen, das finde ich wunderbar.
Wohl dem, der das noch selbst erleben kann, nur Roboter funktionieren millimetergenau.
Hier ist ein Mensch am Werk, dazu noch ein guter, der lebt und nicht nur funktioniert.
Sie haben recht, es beginnt ein neues Kapitel, nur die Richtung kennen wir noch nicht genau.
Alles ist derzeit noch möglich, bis hin zur bewaffneten Auseinandersetzung. Den USA traue ich derzeit alles zu.
Sie wollen der Oberboss der Welt sein und auch bleiben.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen