Nun wird Merkel ins Feld geschickt

Nachdem sich in Deutschland und im Rest der EU einfach keine breite Masse gegen Russland und speziell Putin aufbringen lässt, das intensivierte Russland-Bashing der Medien auch weiterhin nur den kleinen Teil der uninformiertesten Bürger gegen Russland anzustacheln vermag, wird ein neues Geschütz - Bundeskanzlerin Merkel - aufgefahren. In einer Rede am Lowy Institute für internationale Politik am 17. November 2014 bezichtigt sie Russland offen die europäische Friedensordnung insgesamt in Frage zu stellen, die Ostukraine zu destabilisieren, internationales Recht mit Füßen zu treten und lässt sich auch noch dazu hinreißen, Russland für den Abschuss der Passagiermaschine MH17 mitverantwortlich zu machen. Eine der Absichten der EU sei es, die Ukraine und damit den gepriesenen Staatsmann Poroschenko politisch und auch ökonomisch zu unterstützen. Ansonsten trieft ihre Rede eigentlich nur von der völlig unangebrachten Lobhudelei auf die Europäische Union, einem Konstrukt dessen Untergang in seiner heutigen undemokratischen, eigentlich schon diktatorischen Form, längst besiegelt ist.

Jedem denkenden Menschen stellt sich nach dieser Rede die Frage, was die Kanzlerin in dieser äußerst angespannten geopolitischen Lage zu derartigen Aussagen – die alles andere als deeskalierend wirkend waren – verleitete. Viele Antworten auf diese Frage sind nicht auszumachen. Entweder sind in ihr, wie bei Bundespräsident Gauck, die alten Ressentiments gegen die UDSSR, die bei ihr als ehemaliges SED-Mitglied und in einer FDJ-Gruppe Tätige nicht allzu groß gewesen sein können, neu aufgeflammt oder ihre Rede ist nichts anderes als ein weiterer Beleg für ihre Hörigkeit gegenüber den USA. Sicher ist, dass sie mit dieser Rede die Meinung und Interessen der deutschen und europäischen Bevölkerung, mit, wie es für die europäische Politik üblich geworden ist, Füßen tritt.

Keinem noch halbwegs normal denkendem Menschen in Europa ist daran gelegen, die Spannungen mit Russland zu verschärfen. Niemand wünscht sich, dass die über viele Jahre hinweg gewachsenen Beziehungen und das dabei entstandene Vertrauen zu Russland wieder zunichte gemacht werden, geschweige denn, dass eine militärische Konfrontation mit Russland wieder denkbar wird. Dennoch lässt die Politik der westlichen „Wertegemeinschaft“ nur den Schluss zu, dass sie eine Eskalation der Situation bis hin zur direkten Konfrontation mit Russland anstrebt. Eine derart unverantwortliche Politik fügt schon jetzt den europäischen Staaten, von denen sich viele eh schon in einem Überlebenskampf befinden, beträchtlichen Schaden zu und könnte, auch wenn dies von Experten aus vielerlei Gründen ausgeschlossen wird, in einen militärischen Konflikt mit Russland gipfeln.

Da diese betriebene Politik in völligem Gegensatz zu europäischen Interessen steht, Politik aber immer Interessen verfolgt, bleiben als Nutznießer innerhalb der westlichen „Wertegemeinschaft“ nur die USA übrig. Nur die USA können ein Interesse daran haben, die europäischen Staaten und Russland auseinander zu dividieren. Nur die USA, ein im Niedergang begriffenes Imperium, würden, wie nicht zum ersten Mal, von einem Konflikt zwischen Westeuropa und Russland profitieren. Nichts fürchten die USA mehr, als einen neu entstehenden Wirtschaftsraum zwischen Lissabon und Wladiwostok. Eine solcher würde die USA in Bedeutungslosigkeit versinken lassen.

Um das Entstehen eines solchen Wirtschaftsraums zu verhindern wurde die Ukraine unter Federführung der USA zum Spaltkeil zwischen der EU und Russland instrumentalisiert. Nach langer Vorbereitung und mit Milliarden von Dollars gelang es während der olympischen Winterspiele in Sotchi, die Regierung Janukowitsch zu stürzen und durch westliche Interessen vertretende Marionetten zu ersetzen. Schon kurz darauf begann die westliche „Wertegemeinschaft“ mit Hilfe der in Gang gesetzten Propagandamaschinerie, Russland und vor allem Putin zu dämonisieren.

Davon ausgehend, dass sich die Europäische Union in einem wie auch immer gearteten Konflikt mit Russland selbst schwerste Schäden zufügen wird, bereiten sich die USA mit dem Freihandelsabkommen TTIP schon vorsorglich auf die Übernahme der europäischen Märkte vor. Unterstützt werden sie dabei ebenfalls von Bundeskanzlerin Merkel, die zur Eile bei den Verhandlungen zu TTIP mahnt.

Die Planungen der USA sind unverkennbar. Wieder soll ein Konflikt in Europa für ihren Machterhalt und eine Machterweiterung sorgen. Unterstützt werden sie dabei von gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung handelnden europäischen Regierungen. Diese Regierungen sind allem Anschein nach dazu bereit, Europa der Zerstörung preiszugeben um es dadurch für den Ausverkauf durch amerikanischer Konzerne vorzubereiten.

 

Die europäische Politik hat schon lange einen vollkommenen Wandel vollzogen. Als Vasall der USA dient sie nur noch den Interessen der Finanzwirtschaft und dem Wohl global agierender Konzerne. Sie degradiert ihre Bürger zu Humankapital und verschachert skrupellos deren gemeinsam erarbeiteten Werte. Zugleich sorgt sie dafür, dass der Marktwert dieses Humankapitals stetig sinkt. Diese Politik wird dafür sorgen, dass die spärlichen Reste der Demokratie in Europa schon bald zu Grabe getragen werden.

 

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 


Kommentare   

 
+24 # ich 2014-11-18 15:25
Von allen mir bekannten Kommentaren zu diesem Thema bringt dieser Artikel es am klarsten auf den Punkt. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Was bleibt ist unsere Trauer um das so elend misslungene Experiment "Spezies Mensch".
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # Otto Daexx 2014-11-18 17:01
genug geschrieben, genug gesagt - was nun noch fehlt, sind di432723555646e Informationen über den 2 plus 4 Vertrag - ich plädiere für die Offenlegung. Zumindest wird danach Klarheit über die wirklichen Interessen aller Beteiligten öffentlich.

Daher, bitte unterschreiben
https://www.change.org/p/bundesregierung-offenlegung-des-zusatzabkommens-des-2-plus-4-vertrages

...es fehlen nur noch wenige Stimmen!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+5 # matthias 2014-11-18 17:19
Steht auf für den Weltfrieden ! -
Stand up for world peace ! -
Вставайте за мир во всем мире !

Das schwere Los der Lemminge

von denkbonus (Kurzfassung)

Irgendwann Mitte der neunziger Jahre nähert sich eine Herde Lemminge einer hohen Felsklippe. Abertausende wimmelnder, kleiner Fellknäuel wälzen sich wie ein großer Strom auf die Klippenkante zu und ergießen sich, gleich einem Wasserfall, in die Tiefe. Was hat all diese kleinen Nager dazu gebracht, sich bis zum letzten Mann in den Abgrund zu stürzen? Drei Punkte erscheinen hier ausschlaggebend.

Alle Lemminge haben dasselbe geglaubt.
Alle Lemminge hielten sich für gut informiert.
Alle Lemminge wollten um jeden Preis bei der Herde bleiben.

Auch Fernsehzuschauer und Zeitungsleser sind, so betrachtet, Lemminge. Sie glauben dasselbe und sind zugleich überzeugt davon, zu denken, während sie ihre Glaubenssätze neu sortieren. Da alle das gleiche sagen, schreiben und berichten, wirkt ihre Welt für sie stimmig, ohne es zu sein. Sind diese Menschen auf ihre Art verrückt? Mag sein, aber da jene, die mit unserem Schicksal spielen, ebenfalls verrückt sind, schafft dies einen gewissen Ausgleich. Wenn nur einer verrückt ist, gibt es Ärger. Wenn jedoch alle verrückt sind, läuft der Laden wieder rund.

Das Problem unserer Informationslemming e ist die extreme, bislang einzigartige Gleichschaltung unserer Medien.

Den Feind aufbauen, sollte gerade keiner zur Hand sein. Diesen dazu verfluchen, ihn dämonieren und verächtlich machen, wo immer möglich. Das ist es, was gerade geschieht. Wir befinden uns in Phase eins. Putin eine Gefahr für die Welt. Erst Ebola, dann Putin, dann der IS. BLÖD titelt: „Die Todesrakete kam aus Russland.

Die Menschen glauben machen, der Feind greift uns an. Beispiel Sender Gleiwitz. In nächster Zeit wird also zu lesen sein: „Russland schickt Truppen gen Westen.“ KREISCH!!! Der Russe greift an! Wir müssen uns schützen, wir müssen jetzt zusammenhalten, wir müssen zurückschlagen.

Besonnene Mahner treten auf den Plan. Sie versuchen anhand vernünftiger Argumente einen Krieg zu verhindern. Daher sind sie ab sofort als Verräter zu behandeln, die uns alle in Gefahr bringen. Wer für den Frieden eintritt, tritt zugleich ein für unseren Untergang. Wer sich hingegen für Krieg stark macht, steht für Heimatverteidigung, Selbstvertrauen und Stärke.

Deshalb den Friedensvertrag fordern:

Ohne Friedensvertrag werden wir kein souveränes Land und
bleiben die Kolonie der Alliierten. (Hauptalliierter die USA)


Вставайте за мир во всем мире!
Russische Version
http://youtu.be/xx3phyLTLyA


Steht auf für den Weltfrieden !
Deutsche Version:
https://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous


Stand up for world peace
Englische Version:
https://www.youtube.com/watch?v=LNzCPbUr_CE&feature=youtu.be


Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen -
Spread this message ! - Распространяй это послание !
Bitte weiterverbreiten - weiterleiten ……. Gruß matthias
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+6 # archimede 2014-11-18 17:59
Solange diese ganze Gammelfleisch herumlauft es wird keine Frieden auf der ganz Welt geben , ob Rothschild & Rockefeller sind, Obama & Bush, Merkel & Hollande, Camerun & Napolitano und alle andere Pseud Minister und Presidenten, nur wir das Volk kann Frieden schaffen ohne waffen, alle diesen Psicophaten mùssen abgeschaft werden nicht spàtens ende Januar 2015-
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+6 # La Gioconda 2014-11-19 14:23
Ich glaube nicht, dass man eine derartige Rede auf Ressentiments gegen Russland zurückführen kann. Hinter dieser wahnwitzigen Politik steht eine größere Agenda. Dazu gehört die "neue Verantwortung" Deutschlands, die uns von höchster Stelle seit einem Jahr eingeredet wird. Was sonst noch vereinbart ist zwischen US und EU wissen wir nicht.

Merkel zertrümmert alles, was ihr unter die Finger kommt. Sie hat Europa zerstört mit ihrem Austeritätsdiktat, macht die mühsam aufgebauten Beziehungen zu Russland in kürzester Zeit zunichte und jetzt tönt sie auch noch militärisch. Ich bin so entsetzt, empört und wütend, dass ich fast keine Worte mehr finde. Gibts denn niemanden, der diese Frau stoppt in ihrem brandgefährlichen Größenwahn?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # AndiHo 2014-11-21 18:47
Ich bin weder rechts noch links und hatte bis vor kuzem eine sehr einseitige Meinung zu all diesen Themen. Die HoGeSa hat mich wach gerüttelt! Auch so manche Internetplattform und eigene Recherchen haben mich mittlerweile dazu bewegt, etwas für unser Land und gegen diese altersschwache Regierung zu tun. Vor 25 Jahren hat unser Volk aufbegehrt ( bin Ossi ) und wir dachten wir hätten was erreicht. Falsch! Alles ist so gekommen wie es kommen musste, es ist schlimmer geworden, durch Kohl und Merkel. Ich liebe mein Land und moechte was an dieser haltlosen Situation ändern. Aber wie bekommt man faule Leute, die man mit ein paar Euro ruhig stellt auf die Strasse? Es wird momentan einfach noch zu viel geredet und in Internetforen disskutiert, das bringt doch nichts. Darum: RAUS AUF DIE STRASSE! Retten was noch zu retten ist und der Regierung zeigen, das sein Volk die Schnauze voll hat von all den Lügen und der Fadenscheinigkeit.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2014-11-23 20:07
Ich habe schon vor Jahren geschrieben, dass diese Frau uns ins absolute Chaos führen wird, noch milde ausgedrückt. Seinerzeit hat sie ja auch den Lissabon-Vertrag regelrecht vorangetrieben, wie jetzt TTIP und TiSA. Murksel hat ihren Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, schon mehrfach gebrochen. Diese Marionette hat einen Amtseid für die Ohren der Bürger und eben jenen, nachdem sie ihr Tun ausrichtet, und der lautet:

"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Nachteil des deutschen Volkes widmen, das Elend mehren, Schaden herbeiführen, das Grundgesetz verletzen und meine Pflichten gegenüber der Finanzelite erfüllen werde, so wahr mir Satan helfe!"

Wenn man alles zusammenzählen würde, was diese "Dame" mit ihrem Spezie "Kofferträger", einer der gefährlichsten Männer Europas, sich so alles erlaubt haben, wären mit Sicherheit viele Jahre "Knast" fällig.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen