Deutsche Politik – etwas, das seine Existenzberechtigung schon vor langer Zeit verlor

In Zeiten wie diesen zeigt sich, was Politik zu leisten vermag. In Zeiten wie diesen offenbart sich auch, über welche Fähigkeiten Politik verfügt und welche Gesinnung sie verfolgt. Diese Fragen sollen, ohne „verschwörungstheoretische“ Hintergründe mit in Betracht zu ziehen, objektiv beantwortet werden.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs brachen für die Politik Zeiten an, in denen sie immer weniger wirklich große Probleme zu bewältigen hatte. In den darauffolgenden Jahrzehnten gelang es ihr, sich Erfolge zuzuschreiben, die nicht sie, sondern alleine die Tatkraft der Bürger dieses Landes ermöglichten. Äußerst geschickt, wie Politik nun mal agiert, gelang es ihr, den Schein zu erwecken, maßgeblich für die Erfolge verantwortlich zu sein und dafür zu sorgen, wieder gewählt zu werden. In Wahrheit unternahm sie nicht das geringste zum Wohl der Bürger und des Landes. Die Politik fand einfach nur schnell heraus, dass sie mit den Bürgern des Landes über eine nicht versiegende Einnahmequelle mit schier unbegrenzter Bonität verfügte. Die der Politik anhaftenden Eigenschaften – sich aufzublähen und nicht durch eigene Leistung Erwirtschaftetes zu verschwenden – führten dazu, dass sie Bürger und Land, je nachdem wie die Einnahmequelle sprudelte, Jahr für Jahr mal mehr oder weniger in die Verschuldung trieben. Sprudelte die Quelle zur Befriedigung der Politik einmal nicht genug, so scheute sie nicht davor zurück, Steuern und Abgaben zu erhöhen und Leistungen zu senken. Die Politik schreckte nicht einmal davor zurück, hart erarbeitetes Volkseigentum zu verschleudern. Die Politik gebar sich wie die Leitung einer Firma, die sich den Rahmen ihres Kontokorrentkredits ohne Genehmigung ihrer Hausbank unbeschränkt erhöhen konnte.

Davon überzeugt, dass ihr Handeln auf ewig folgenlos bleiben wird, verfiel die Politik in einen Rauschzustand, der auch ihre letzten Hemmschwellen hinwegfegte. Von nun an war das vorrangige Ziel der an der Politik Beteiligten nur noch, ein paar Legislaturperioden zu überstehen um Pensionsansprüche zu erwerben und einen lukrativen Job in der freien Wirtschaft zu ergattern. In ihrem Größenwahn erhob sich die Politik über die Bürger und zerstampfte die Demokratie mit ihren in feinstes Leder gekleideten Füßen.

Doch im Jahr 2008 brachen für die Politik andere Zeiten an. Im Zuge der beginnenden Finanzkrise wurde auf einmal von ihr erwartet, etwas für sie völlig neues zu tun - Probleme zu lösen. Dabei hatte sie anfangs noch Glück, denn es standen ihr „Berater“ zur Seite, die einen Bankenkollaps in eigenem Interesse zu verhindern halfen. Sich bewusst, dass ein Bankenkollaps auch ihre Existenz mehr als stark gefährden würde, folgte die Politik, sich wiederum einen Teufel um das Wohl der Bürger scherend, den Ratschlägen ihrer „Berater“. Aufgrund ihrer Unfähigkeit konnte und wollte die Politik nicht erkennen, dass ihre Handlungsweise zu einer Staatsschuldenkrise führen wird. Den Bankenkollaps auf Kosten der Bürger vermeidend, gewann sie wieder Zeit, um ihren eigenen Interessen nachzugehen.

Und wieder vergingen Jahre, Jahre in denen die Politik - wie gewohnt - begleitet von medialem Tamtam absolut nichts zur Lösung der immer größer werdenden Problem unternahm. Getreu ihrem Motto: „Nach mir die Sintflut“, sich nur noch um ihre eigenen Belange kümmernd und Bürger als etwas Lästiges betrachtend, wurde die Politik nun von einer Völkerwanderung biblischen Ausmaßes überrascht. Überrascht, weil sie vollkommen verantwortungslos und mit ihren eigenen Klüngeleien beschäftigt keine Zeit mehr fand, den Geschehnissen auf der Welt Beachtung zu schenken.

Zu ihrem Pech stehen der Politik zur Bewältigung dieses Problems aber heute keine „Berater“, die das Problem für sie in die Zukunft verlagern könnten, zur Seite. Die nicht enden wollenden Menschenströme stellen die Politik nun zum ersten Mal vor ein Problem, das sich nicht in die Zukunft verschieben oder mit Steuererhöhungen oder Neuverschuldung lösen lassen wird. Ihrer jahrzehntelang erfolgreich eingesetzter Werkzeuge beraubt, offenbart die Politik nun, zu was sie wirklich fähig ist – zu nichts.

Eine deutsche Politik, deren Ziel es ist, das Wohl der Bürger zu erhalten und zu mehren existiert schon sehr lange nicht mehr. Nur allzu gerne gab sie Kompetenz und Verantwortung nach Brüssel ab und die an der Politik Beteiligten richteten ihr Streben einzig und vollends auf die Erlangung persönlicher Vorteile und des Machterhalts aus. Schlimmer noch, die deutsche Politik hat keinerlei Interesse mehr am Wohle des Volkes, sie handelt diesem sogar zuwider.

 

Die deutsche Politik ist zu einem Sammelbecken von Menschen geworden, die den Bezug zur Realität vollkommen verloren haben und völlig unfähig und auch nicht Willens sind, die Interessen der von ihnen zu Untertanen degradierten Menschen zu vertreten. Die mittlerweile geltendes Recht brechende deutsche Politik hat ihre Berechtigung verloren.

 

Anmerkungen:

 

  1. Wie sehr die deutsche Politik schon die Kontrolle über die sich dramatisch verschärfende Lage schon verloren hat, verdeutlicht folgendes Video: https://www.facebook.com/ibrahim.bohme/videos/vb.100003575132379/739243109538187/?type=2&theater

  2. Um Kommentaren vorzubeugen, die auf die Hintergründe der in Deutschland praktizierten Politik Bezug nehmen wollen, möchte ich darauf hinweisen, dass ich in diesem Beitrag nur die Unfähigkeit der deutschen Politik anprangern wollte. Selbstverständlich sind mir Coudenhove-Kalergi, Morgenthau, Hooton, Barnett und Co. und das „Souveränitätsproblem“ nicht unbekannt …

  3. Ich bin heute unterwegs, ne, nicht auf der „Wiesn“, deshalb kann ich Kommentare erst abends freischalten. Ich bitte um Verständnis.

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 


Kommentare   

 
+8 # Morgenrot 2015-09-19 08:37
Ihre Analyse der aktuellen politischen Lage Deutschlands ist hervorragend.

Ich möchte hinzufügen, dass dies nicht nur auf Deutschland zutrifft.

Der ganz Globus leidet an der Spezies MENSCH.

"DU BIST DIE WELT" (Jiddu Krishnamurti)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # Morgenrot 2015-09-19 08:41
Ihre Betrachtungen sollten nicht nur auf Deutschland bezogen werden, der ganz Globus ist davon betroffen.

"DU BIST DIE WELT" (Jiddu Krishnamurti)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+12 # Elisa 2015-09-19 11:04
Super Artikel!
Sie haben die miserable Qualität der deutschen Politik in kurzer und prägnanter Art, leserlich sehr gut nachvollziehbar, dargestellt. Gratuliere!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # Arno 2015-09-19 11:44
Hallo Peter,

mal wieder eine thematische "Punktlandung" ohne viel "Gedöns" drum herum. Gut um die Gedanken zu schärfen und mal wieder unverschwommen auf die Quelle der politischen Entartungen zu "schauen".

Danke dafür....

Gruß Arno
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+7 # 1vor12 2015-09-19 16:01
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1701-staatliches-terrormanagement-oder-versagen-angriff-auf-die-freiheit-und-widerstandsrecht
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # multiman 2015-09-19 19:45
Voll zutreffend, es bleibt kaum noch Zeit.

Deshalb werde ich versuchen, mich dementsprechend einbringen zu können, wenn es denn im Süden Deutschlands möglich ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # Rovcanin Boban 2015-09-19 17:55
Politik hat nie zur Lösung unserer Probleme beigetragen sondern war und ist eins der größten Probleme.
In der Politik gibt es keinen Platz für Mitgefühl, Freundschaft, Respekt, Liebe und all die anderen Dinge die zu einem friedlichen Miteinander von Nöten sind.
In der heutigen Poltik herrschen Rivalität, Gier, Verlogenheit, Missgunst und am meisten Verrat!!!
"Wenn es Liebe auf der Welt gäbe, bräuchte man keine Gesetze und Regeln!!!"
Wir brauchen nicht darüber zu spekulieren wer wirklich an der Macht ist, es ist ausreichend sich die Resultate anzusehen um zu wissen dass wir uns nicht auf dem Weg in eine Katastrophe befinden sodern, mitten drin sind und uns auf das Ende der Menschheit zubewegen ohne bremsen zu können denn der Mensch ist das einzige Lebewesen auf diesem Planten der nicht in dieses Naturparadies passt und es zerstört.
Sich mit den Namens.- und Gesichtgebern dieser menschenverachtende n Poltik, wie Merkel, Obama, Putin usw., zu befassen ist mehr als Zeitverschwendung denn, davon haben wir kaum noch welche übrig um den Menschen in uns zu finden.
Die Vorführung der Macht über ganze Religionen, Nazionen, Rassen usw. die momentan über alle Medien in Form von gesponsorten Flüchtlingen denen man die Heimat zerbombt und dann noch kranke und mit Drogen zugepumpte Schlächter auf den Hals geschickt hat, sollte jedem der sich nicht vor der Wahrheit ängstigt klarmachen dass wir nur Spielball für irrgend welche Mächte geworden sind und nur noch Herrscher über unser eigenes Leben sind und die verbliebene Zeit nutzen sollten und jeden Morgen mit einem Dank an die Natur und diejenigen die uns Lieben und Respektieren, beginnen sollten!!!
LG an alle!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-09-21 20:15
Hallo Boban,

wie Du die ganzen Gegebenheiten darlegst, spricht von großer innerer Ruhe und Gelassenheit.

Ich könnte mir hiervon eine dicke Scheibe abschneiden.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Rovcanin Boban 2015-09-22 18:05
Hallo Heidi,

danke für die Blumen aber leider verhält es sich nicht ganz so wie du es empfindest.
Ja, ich versuche meine Kommentare mit reinem Kopf aber noch reinerer Seele zu schreiben um klar und nüchtern das wieder zu geben was ich sehe aber diese Momente sind nur eine Hälfte der Wahrheit, die Andere besteht aus Wut und Schmerz über die Dummheit, Gleichgültigkeit, Gier und vor allem Feigheit der Menschheit mit all dem furchtbaren Früchten die dieser Zustand für uns mitbringt.
Nach zwei durchlebten Kriegen wird der Schmerz und die Gewissheit dass es nicht die letzten waren, mich für immer begleiten und mich nie zu dem verstummen lassen welche zu dieser jetzigen Situation geführt haben.
Habe mir angewöhnt jeden Morgen mit einem Lächeln den Tag zu begrüssen und am Abend ihn mit einem Lächeln zu verabschieden denn, das sind wir diesem Pardies von Planeten schuldig so, wie wir es ihm schuldig sind die zu benennen die versuchen ihm und seinen Kraturen mehr abzunehmen als er geben kann.
Wer die Augen offen hält kommt nicht drum herum festzustellen dass die Welt von Psychophaten gelenkt und in Besitz genommen wurde, mit allem was sich auf ihr befindet, sie, du und ich gehören jemandem, so zumindest ihr kranker Glaube und so lange das so ist wird es weder ein Erwachen noch eine Änderung dieser Situation geben. Geistig steht die große Mehrzahl meiner mich umgebeneden Mitmenschen schon in Reih und Glied für den nächsten "Guten, Demokratischen, Böse gegen Gut, Krieg und die Frage ist nicht ob, sondern wann er kommen wird.
Aber, man kann niemanden im Leben ändern außer vielleicht sich selbst und dass ist wie jeder weiß die größte Herausvorderung die man annehmen kann aber auch das Beste was man im Leben leisten kann nähmlich, ein Vorbild für Andere zu sein und das sagen was man denkt und zu tun was man sagt. Nur wenn man das Böse und den Hass den das Leben in einen gebracht hat bekämft, kann und wird man auch in der jetzigen Situation Glück empfinden denn, dass ist die Quelle der Kraft die uns weiter machen lässt!
LG an alle die sich dem Guten verschrieben haben!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-09-21 20:20
Hallo Peter,

schätze, viele hier haben es schon gelesen:

"Eurofigther der BW fliegen mit voller Kriegsausrüstung an der russ. Grenze entlang."

Haben wir nicht schon genug Probleme? Ich wünschte, dass das Merkel mitsamt ihren Stiefelputzern ihre Koffer, voll geprallt mit ihrem Judaslohn, endlich bis zum St. Nimmerleinstag von der Bildfläche verschwinden.

Heißt es bald "rette sich wer kann?"

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # peterle 2015-09-24 09:28
Die Merkel soll entkommen?
Mit Koffern voller Judaslohn auch noch?
Ich verlange aber, dass sie zusammen mit allen anderen Hochverrätern unseres Deutschen Volkes an die Wand gestellt wird!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-09-24 20:08
Hallo peterle,

nicht nur die Rautenkobra soll verschwinden, sondern, wie ich schrieb, alle ihre Stiefellecker gleich mit.

"An die Wand stellen" gibts nicht mehr, daher wünsche ich mir, dass dieser Dreck von der Bühne verschwindet.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+7 # Heidi Preiss 2015-09-19 19:59
Hallo Peter,

excellent und danke.

Was ich hier anfügen darf:

"Ich schwöre, dass ich das Volk belügen, betrügen, bestehlen, in den Ruin führe und in den 3. WK verwickeln werde! So wahr mir Luzifer mit der NWO helfe!! (der wahre Eid unserer Volkszertreter).

Ich denke, der internationalen Finanzmafia geht es sichtlich nicht schnell genug, die Ordnung in Europa zu stören. Wenn das Chaos perfekt ist, dann hat man wieder neue Vorwände, die Rechte der Bürger weiter einzuschränken. Der Rolli wird uns dann wieder sagen, dass diese "hausgemachten" Probleme auf nationaler Ebene nicht mehr zu lösen sind, also Rechte abgeben nach Brüssel, an die Nichtgewählten, die die Karre von Anfang an mit Volldampf gegen die Wand gefahren haben.

Alles das wäre nicht möglich ohne korrupte Politiker.

Wir brauchen ein Europa der Vaterländer und keine verderbliche EU.

Es werden durch diese Nichtpolitiker, diese unsäglichen Volksverrätern, keine friedliche Lösungen für die uns überrennenden Probleme angestrebt, sondern lediglich eine Umsiedlungspolitik.

Die geistige Brandstiftung dieses Packs hat reichlich Dachschäden in den Köpfen unserer Bürger angerichtet. Sonst hätte es doch längst einen Aufstand geben müssen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Helmut 2015-09-20 15:57
Neues von Angie!
https://www.youtube.com/watch?v=sCWIv2z4HKw
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Helmut 2015-09-22 12:39
...und das ignoriert Sie und ihren Kumpanen.

http://www.unsertirol24.com/2015/09/18/erzbischof-von-mossul-an-europa-unser-leiden-ist-ein-vorgeschmack-darauf-was-ihr-erleiden-werdet/
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # cashca 2015-09-23 09:32
Es ist alles so unglaublich, was sich da abspielt. Wir können mittlerweile sicher sein, dass ist alles so geplant. Die Welt weiß es, nur die Deutschen kapieren das immer noch nicht.

"Wer lange schläft, wird endlich schwach" .
Freiwillige Unterwerfung eines Volkes, das hat es noch nie gegeben. Bisher haben sich andere Völker die Macht erkämpft, heute ergibt man sich freiwillig und finanziert auch noch die kommenden Eroberer, liegt ihnen zu Füßen, wie ein Lakaie.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Helmut 2015-09-23 12:37
zitiere cashca:
Es ist alles so unglaublich, was sich da abspielt. Wir können mittlerweile sicher sein, dass ist alles so geplant. Die Welt weiß es, nur die Deutschen kapieren das immer noch nicht.

"Wer lange schläft, wird endlich schwach" .
Freiwillige Unterwerfung eines Volkes, das hat es noch nie gegeben. Bisher haben sich andere Völker die Macht erkämpft, heute ergibt man sich freiwillig und finanziert auch noch die kommenden Eroberer, liegt ihnen zu Füßen, wie ein Lakaie.


Deutschland hat sich nicht freiwillig ergeben. Wir haben den 2. WK verloren, wurden entwaffnet und gehirngewaschen. Jetzt wachen wir unter "Schmerzen" aus dem komaähnlichen Zustand auf und müssen uns neu orientieren. Das passiert gerade.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Andreas 2015-09-23 19:51
zitiere Helmut:
[quote name="cashca"]
Jetzt wachen wir unter "Schmerzen" aus dem komaähnlichen Zustand auf und müssen uns neu orientieren. Das passiert gerade.


Bist du dir da ganz sicher? Das mit dem "wir", daran habe immer öfters berechtigte Zweifel. Die Mehrzahl ist immer noch voll gehirngewaschen und willenlos. Hauptsache Bier, fast Food, Bauer sucht Frau oder Dschungelcamp ect.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-09-23 12:35
Hallo cashca,

ja, die letzten Hemmschwellen sind weggefegt. Ist schon die gewollte Vernichtung von Völkern aus Gründen der wirtschaftlichen Vorteilnahme ein großes Verbrechen, was ist dann die Unterstützung der Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln zur Vernichtung des eigenen Volkes, wenn zu diesem Zweck buchstäblich Fremde geködert werden, um sie dann als Waffe einzusetzen?

Es ist ein unvorstellbares Verbrechen, was die "Verantwortungsträg er" begehen. Diese Leute sind Schwerstverbrecher. Es scheint, als ob wir gerne im Schlafwagen in den Tod rasen.

Diese Vasallin hat gemeinsam mit den USA so ganz nebenher zudem noch Europa in ein Aufmarschgebiet verwandelt.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Gegen das Vergessen 2015-09-23 17:58
Lesenswert!
Der neueste Pranger von Michael Winkler:

http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # multiman 2015-09-24 18:35
Ohne Worte:

http://www.veilchens-welt.de/index.php/14-aktuelles/344-realschule-mitten-im-unterricht-fuer-invasoren-geraeumtd25dk
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Rovcanin Boban 2015-09-25 09:01
Ihr lieben Leute,
da sich hier entgegen allen Fakten und Tatsachen zur inneren und politischen Lage in Deutschland so etwas wie fehlegeleiteter Nationalismus in den Kommentaren breit macht muss ich mir etwas von der Seele schreiben.
Nationalismus hilft in der heutigen Situation nicht denn, unser "Aller" Feind sitz so tief im Inneren das es fast unvorstellbar ist. Nicht die Ärmsten der Ärmsten, sein dies Arbeitslose, Flüchtlinge, Hartz4 Empfänger, arme Alte usw. sondern die krimminellen, korrupten, gierigen Reichen und ihre Marionetten die Politdarsteller sind die verursacher dieser Situattion. Sie entscheiden unter welchen Gesetzten "Wir" leben müssen!
Sie entscheiden wie viel Steuern wir zahlen müssen und was damit gemacht wird! Sie entscheiden wer auf dieser Welt leben und sterben darf oder soll! Sie entscheiden was unseren Kindern gelehrt wird!
Nationalismus ist ein sehr guter Reflex wenn es darum geht sich gegen einen Feind von Außen zu wehren aber wo seht ihr den Feind??? Wer behauptet dass er es nicht so sieht dass die Besatzer hier das Sagen haben und sich über die Jahrzehnt ihre Marionetten herangezüchtet haben, lügt, und ist ein Verräter und Verbrecher gegen alle anderen Menschen hier und überall auf dieser Welt denn, um es nicht so sehen zu wollen, muss man erst aufhören ein empahtischer Mensch zu sein!!
Wir können es alle ab und zu an den Gesichtern der Politikern sehen welche Angst sie haben Fehler gegenüber ihren Befehlsgebern zu machen die sie ihr Leben kosten könnten.
Es gibt keine Zuflucht im Nazionalismus, Religion, Rasse, politischer Ausrichtung denn, das Spiel ist ein ganz Anderes geworden und die Macht ist zu 100% in den Händen psychophatischer, machtkranker Kreaturen die sich selber anscheinend nicht mehr zur Spetzies Mensch zählen.
Das einzige auf was ich mich berufe und hoffe ist, die hauchdünne Seide die uns alle auf dieser Welt seelisch verbindet, ob wir es wollen oder nicht:
"Wir sind alle gleich!"
Der Mensch ist Eins, mit sich, mit der Natur und vor allem mit allen Anderen und wir können nur zu einem Kollektiv zusammen wachsen oder untergehen, einen anderer Weg ist von natur aus nicht vorgesehen oder machbar.
Also, bitte keine Flucht mehr weg von der Wahrheit in Phantasien wie Nationalismus, Religion oder Ähnlichem denn, dass ist der Weg zurück und nicht der nach vorn!!!
Sorry wenn ich jemandem seine Träume oder Glauben mit meinen Worten zerstören aber das Leid auf dieser Welt ist zu groß um sich weiterhin mit Unterschieden zwischen uns, den Meschen, zu befassen. Es wird und kann nur besser werden wenn wir die Mauern in unseren Köpfen einreißen und selbst tätig werden für eine bessere Zukunft und Erde.
Die momentan größte Entfernung die ich im Universum kenne ist die, zwischen dem Reden und dem Handeln der Menschen und solange wir diese nicht verkürzt haben werden sie ihre Kontrolle über unser Leben und dieses Paradies Erde haben!!!
LG an alle die auch Handeln!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Peter 2015-09-25 10:35
Hallo Boban,

für deinen Kommentar kann ich dir gar nicht genug danken!

Leider muss auch ich feststellen, dass es den wahren Machthabern zunehmend gelingt, Menschen die gleich sind, auseinander zu dividieren. Wieder scheint es ihnen zu gelingen, Menschen verschiedener Staatsangehörigkeit en und Religionen gegeneinander aufzubringen. Und wieder werden sie erreichen - sollte nicht ein Wunder geschehen - dass sich Menschen gegenseitig umbringen und damit nichts anderes tun, als die Pläne der von ihnen so gehassten Machthaber umzusetzen.

Liebe Grüße an alle

Peter
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Andreas 2015-09-25 10:37
#Rovcanin Boban
das hast Du richtig erkannt und wiedergegeben. Mein Respekt, möchte auch mal so meine Gedanken niederzuschreiben zu können. Mein Talent liegt mehr im technischen Bereich. Manchmal Schade!

Trotzdem, ein Volk ohne Nationalismus ist gar kein vollwertiges Volk!

Davon mal abgesehen, lese ich in den allermeisten Kommentaren viel mehr die Wut gegen die da Oben.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
-1 # Rovcanin Boban 2015-09-25 13:40
Lieber Andreas, wie gesagt,
Nationalismus ist von Nöten wenn äußere Kräfte ein Volk bedrohen aber die Zukunft liegt in "Vollwertigen Menschen" die in der Mehrzahl "Nicht" manipulierbar sind und dies auch zu erkennen vermögen wenn, dies mit ihnen geschieht.
Die angesprochene Wut ist mehr als Beweis dafür dass der Plan der Machthaber aufgeht und ist dass Besorgnissergendste überhaupt an der heutige Situation.
Nicht Wut sonder Verständniss für dass was wirklich geschieht bringt uns weiter denn, alle was im Agressiven, Negativem und Bösem geschieht kann, auch immer im Positiven, Emphatischem und Gutem erreicht werden nur, so funktioniert das mit der Macht und Gierbefriedigung nicht, so kann man niemanden ausbeuten, dumm halten und über sein Leben verfügen.
Deshalb geht den Machthabern der Arsch, auf gut Deutsch, auf Grundeis. Die Menschen erwachen, langsam, aber stetig und dass wird uns zu dem Punkt bringen an dem sie sich uns zu erkennen geben müssen und wir uns ihnen entgegensetzten müssen!!! Eigentlich geschickt von der Natur eingefädelt, etwas mühseelig unser Werdegang der Menschen aber anscheinend nicht zu umgehen und der Optimismus ist in unseren Genen verankert, zum Glück!!!
Zu deinem Trost, ich bin auch "nur" Handwerker was eigentlich so niemand von sich sagen dürfte denn, das was ich hier schreibe ist nur eine Esenz desen was ich durch zwei erlebte Kriege und dem unermüdlichem Nachdenken über unsere Zukunft und meine Mitmenschen "glaube" erfahren zu habe.
Zum Schluß ein Zitat welchges dir vielleicht etwas mehr Mut geben wird dich mit den jezigen Problemen freier und genauer zu beschäftigen:
"Desto länger ein Mensch über Gewalt nachdenkt, desto weiter wird er sich von ihr entfernen"
Das, wussten schon die alten Griechen vor über 2500 Jahren und was glauben wir zu wissen???
LG an alle Dörflinger ;-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Andreas 2015-09-25 18:25
Hallo Boban

"Desto länger ein Mensch über Gewalt nachdenkt, desto weiter wird er sich von ihr entfernen"

Wird bei mir leider nie der Fall sein, in diese Ebene kann ich nicht vorstoßen :-(

Das wäre so, als wenn ich Verständnis für noch mehr Macht und noch mehr Geld für diese kriminellen Eliten aufbringen müßte.
Das einzig schöne ist, das letzte Hemd keine Taschen.

Will einfach nur, dass die Verursacher und dessen Helfershelfer am Galgen hängen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # multiman 2015-09-25 16:47
Hallo Leute!

Ich bin jetzt angesichts vermuteter, fehlgeleiteter Nationalismus- Empfindungen erstmal etwas verwirrt, und muss deswegen nachdenken, ob ich da etwas falsch oder gar nicht verstehe.
Bin gerade beim St. Martins- Vergleich und überlege, inwiefern das etwas mit Nationalismus, Barmherzigkeit, Opferbereitschaft, vernachlässigter Eigenverantwortung oder sonst was zu tun hat.
Vielleicht komme ich ja zu einem zumutbaren Ergebnis und äußere mich dazu, vielleicht nimmt sich auch wer anderes hier des Themas an, auch wenn die Dinge so oder so ihren Lauf nehmen werden.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Gegen das Vergessen 2015-09-25 20:06
Liebe Dorflinger,

ich entsinne mich noch genau der Worte des US-Senators Moynihan vor gut 15 Jahren im US-Fernsehen, der sinngemäß verlautbarte:

The greatest challenge "we" (die US-Regierung) face in the near future is the elimination of Nations.
Übertragen: die größte Herausforderung für das US-Regime in naher Zukunft, sei die Eliminierung der Nationen.

Es braucht den einheitlichen verdummten und versklavten Menschenebrei, den sie für ihre Weltherrschaft brauchen. Nationalbewußtsein, traditionen, brauchtum, Sprache, Kultur per se stehen da nur im Wege.

Dieses Ziel haben sie - zusammen mit ihrer antideutschen Verwaltung an ihren Trögen - nunmehr in einer Dekade nahezu erreicht.

National b e w u ß t s e i n ist für jede organisch gewachsene Nation völlig normal und natürlich. Nicht nur für Türken und Israelis, Griechen, Italiener und Amis uswusf. AUCH für uns Deutsche.

Richtig ist selbstverständlich, daß sich unsere Empörung an diejenige richten muß, die diese Mega-Katastrophe der kulturfremden Invasoren zu verantworten haben, das wurde nunmehr wahrlich schon oft - auch in dieser Kommentarspalte - hervorgehoben.
Gruß
GdV
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Rovcanin Boban 2015-09-25 21:11
Stimmt was du sagst aber niemand möchte den Deutschen dieses Recht aberkennen, im Gegenteil, die meisten anderen Nationen fragen sich wann die heutige Generation sich dieser ihr unzurecht angehängter Last befreien will und was noch wichtiger für unsere Zeit ist, sie sich ihrer jetzigen Verantwortung stellen will und sie nicht mehr an Kriegsverbrechen teil nehmen will!!!
Die Aussage in deinem Kommentar ist auch dass man "wieder" keiner Verantwortung und Schuld bewust ist oder sie anerkennen will und so lange das so ist werden die Besatzer (die auch viele andere Länder besetzt halten die von sich glauben "Frei" zu sein), leichtes Spiel haben Deutschland mit all seinen Einwohnern dort hin zu lenken wo sie sie hin haben wollen, oder siehtst du dass anders??
Der wahre Feind ist lange bekannt, was nicht bekannt ist, ist ob und wann die Menschen anfangen sich zu befreien um sich nicht zu bestialischen Kriegen oder zu solchem Hass den Falschen gegenüber treiben lassen werden. Jeder Mensch auf dieser Welt ist als Erstes Willkommen, was er daraus macht steht nicht in unserer Macht zu entscheiden oder zu verurteilen, wir müssen uns nur vor Augen halten dass die jetzigen Flüchtlinge mit unseren Steuergeldern, die für die Finanzierung der Kriege in ihren Ländern veruntreut werden um sie zu vertreiben und nun auch noch von unseren Steuergeldern geretet werden sollen.
Willst du wirklich nach diesem Umstand behaupten wir wären noch normal und nicht komplett Schitzo und Gehirngewaschen???
Wir, die Finanzierer dieser Tragödie suchen jetzt auch noch die Schuld bei den Opfern???
Ich verweigere mich in unserer und meiner Entwicklung stehen zu bleiben oder sich sogar in die Vergangenheit treiben zu lassen. Ich glaube nicht zu wissen wer die Täter und wer die Opfer sind sonder, weiß das aus eigener Erfahrung zu hundert Prozent!!!
Der Spiegel in den wir jeden Morgen schauen kennt die Wahrheit immer nur, wer kann und will sich dieser stellen??
Zu wenige auf jeden Fall!!! Es ist wieder mal einfacher bei Anderen die Schuld zu suchen als bei sich und seiner Untätigkeit, für was wir noch zu bezahlen haben werden, wetten???
LG an alle!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # multiman 2015-09-25 22:00
Nun gut, kurz nach Neun hat sich mein Nachdenken erledigt - war für die Katz'.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Gegen das Vergessen 2015-09-25 22:39
Hallo Boban,

Ist Dein Kommentar vom 09-25 21:11 an mich gerichtet? Die Frage stellt sich, da ich keinerlei Behauptungen in Bezug auf "unsere Schuld", "Täter oder "Opfer" aufgestellt habe.

Allerdings: Wer (nicht nur) im "Flüchtlings" Szenario die eigentlichen "Opfer" sind, ist so klar wie Kloßbrühe.

Und was meinst Du mit "Wahrheit" und der Schuldzuweisung an "Andere".

Kann es sein, daß wir aneinander vorbeireden?

Im heutigen Tageskommentar von Michael Winkler ist ein grausames, ein wahres Geschehen dieser Tage dokumentiert:

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

Gruß
GdV
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
-2 # Rovcanin Boban 2015-09-26 09:36
Nein, Gegen das Vergessen,
wir reden nicht aneinander Vorbei sondern unterschiedlich über das gleiche Problem.
Wir sind minestens genau so Opfer wie es die Flüchtlinge sind nur, durchqueren wir nicht Europa zu Fuß, schlafen nicht in Parks, riskieren unser und das Leben unserer Kindeer und werden nicht überall als Problem angesehen.
Die Schuld bei den Opfern zu suchen ist in meinen Augen sehr kalt, faschistoid und unmenschlich. Ich glaube die Werkzeuge und ihre Wirkung auf uns alle, die von den Machthabern "gegen uns alle" verwendet werden gut beschrieben zu haben nur, ist es meist nicht die Aussage die jemand tätigt die verarbeitet wird sondern meistens nur der Standpunkt des Gegenüber welcher dies durch seinen vorgefertigten geistigen Sieb fließen lässt.
Es ist mir mehr als klar dass es verdammt schwer ist die jetzigen Geschehenisse ganz klar und ohne Gefühlsregungen zu verarbeiten und darin liegt auch die Antwort wie die Mächtigen uns lebken, ganz einfach über unsere Emotionen, einen anderen Weg gibt es nicht Menschen zu manipulieren. Wenn du, ich und all die Anderen auf diesem Blog und da Drausen eine objektive Antwort auf das jetzige Geschehen suchen so, müssen wir uns in einen Zustand der, sagen wir mal Gefühlslosigkeit versetzten denn, alles welches in den Medien geschrieb, geredet und vor allem gezeigt wird, ist nur zum Zweck der emotionalen Manipilation gedacht, das trifft leider auch auf die meisten Blogs im Internet zu.
Es tut mir leid wenn ich jemandes Gefühle verletzt habe aber ich hatte mich im Vorfeld dafür auch entschuldigt da es mir klar war dass meine Worte genau diese Emotionen treffen werden die die Medien in uns erzeugen.
Da ich selber ein sehr emotionaler Mensch bin, kann ich dir versichern dass der Weg zu einem emotionslosen Betrachten und Verarbeiten der äßeren Einflüsse ein sehr schmerzhafter, schwerer war aber kein anderer dahin führt ein Mensch zu werden der nicht zum Spielball gemacht werden will und kann.
LG an alle und noch mal sorry wenn sich jemand in seinem Glauben verletzt fühlt!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Heidi Preiss 2015-09-26 10:13
Hallo Boban,

mit Deinen Kommentaren bin ich so gut wie immer einverstanden. Aber ich kann auch den Hinweis auf "Nationalsozialismu s" nicht so verstehen. Ich sehe das anders, und zwar kommen für mich die berechtigten Sorgen der Menschen, in ihrer Heimat bedrängt zu werden, die Sorge für Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, bei der Wohnungssuche (wie das zukünftig geht, wird uns ja jetzt schon vorgeführt) etc. zum Ausdruck. Leichtfertig ignoriert der Jetset der Wirtschaftsmagnaten und der korrupten weltreisenden Politmafia die Empfindlichkeiten der Menschen. Ich persönlich habe auch meine Ängste, nicht so für mich, sondern in Bezug auf meine Enkel. Wie soll das weitergehen? Was haben diese zu erwarten? Wem wird Deutschland in 20 Jahren gehören? Dies hat m.E. nichts mit Nationalsozialismus zu tun sondern mit natürlichem Selbsterhaltungstri eb. Und gegen ein gesundes Nationaldenken und einen gesunden diesbezüglichen Egoismus ist nichts einzuwenden. Nein, er ist vonnöten in dieser Zeit.

Tom Sunic schrieb, dass in der BRD ein gänzlich unbegründeter Schuld- und Sühnekomplex herrscht, der einer verbrecherischen Umerziehung, genannt Hirnwäsche, der Bevölkerung seit Kriegsende geschuldet ist. Diesen Komplex gelte es allerdings des eigenen Überlebens halber, schnellstens zu überwinden.

Ich meine, statt Globalisierung ist Nationalismus notwendig, denn nur, wenn man sein Land überblickt, kann man es autark machen und schützen.

Dass Menschen nur Mittel zum Zweck sind und durch dieses Verbrecherpack nach Bedarf manipuliert wird, ist uns doch allen bekannt.

Es sieht derzeit so aus wie ein gelenktes Zugehen der Herde auf den Schlachthof.

LG

P.S.: Merkels wahnwitzige Politik der Abschaffung Deutschlands scheint mittlerweile in Militärkreisen erkannt (offener Brief von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhondorf).
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
-1 # Rovcanin Boban 2015-09-26 15:55
Liebe Heidi,
in meinem Kommentar vom 25.09. spreche ich vom "fehlgeleiteten Nationalismus" und habe auch das Erstaunen des Ausland über die Knechtschaft Deutschlands gesprochen und nie behauptet dass dies den Deutschen nicht zusteht sondern dass sie einem Künstlichen von den Besatzern und eigener Regierung geschafenen Nationalismus leben der mehr gegen als für sie ausgelegt wird.
Lese dir bitte den Kommentar noch einmal genau durch und sage mir dann ob der unterdrückte deutsche Nationalismus zum Guten für die Menschen hier dient oder als Waffe gegen das Erwachen der Deuschen gegen die Besatzer und Gesetzgeber: "USA"!!
Merkt ihr nicht wie ihr schon so sehr darauf fixiert seid dem jenigen, der versucht alles auszsprechen, den euch über Jahrzehnte antrenierten Reflex des Verdrängens und ja nicht gegen das alles überschattende Ur- Problem der eigenen Unfreiheit und die Besatzer vorgehen,auslebt??? Das könnte ja zur Freiheit führen, und was dann???
Aber gut, wenn ihr glaubt etwas Negatives und Böswilliges aus meinen Kommentaren haraus zu lesen dann, ist es halt so und weiterhin viel Spaß mit der extra für euch erzeugten Realität.
Als letztes Beispiel um vielleicht einigen die Augen zu öffnen, möchte ich euch bitten mit vielen Menschen aus der ehemaligen DDR oder anderen Ländern aus dem Osten über das Thema Manipulation disskutieren und wie sie das sehen was hier den Menschen als Realität angeboten wird. Deutschland ist die Speerspitze der USA in Europa und sie werden keine Sekunde davor zurückschrecken das Land "wieder" zu verheizen, so wie sie es schon im zweiten Weltkrieg gemacht haben.
Ich habe mich in meinen Kommentaren in den letzten Tagen mehrmals entschuldigt wenn sich jemand in seinem Stolz oder Gefühlen verletzt fühlt und werde es jetzt nicht mehr machen denn, wenn man etwas nicht versteht was jemand sagt dann agt das nur aus dass man meistens nur nicht lange genug darüber nachgedacht hat. Wie sehr die die Manipulation der Besatzer über die letzten Jahrzehnte wirkt ist sehr gut an den Reaktionen abzulesen die ich für meine Kommentare bekomme, in denen ich genau das Gegeteil erreichen wollte als mir vorgeworfen wird, nähmlich ein Erwachen und Befreien von denen die das Land Deutschland und die Deutschen in ihren Köpfen besetzt halten.
LG an alle!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Heidi Preiss 2015-09-26 19:27
Hallo Boban,

habe Deinen Kommentar nicht einmal sondern zweimal durchgelesen. Fazit: Du bist zu gut für diese Welt.

Sagen möchte ich Dir trotzdem "fehlgeleiteter Nationalismus" (verstehe, wie Du das gemeint hast) wirkt für die Kommentatoren hier zuerst wie eine Klatsche.

Alle Menschen werden Brüder, davon kann man Abschied nehmen, das wird es nie geben. Wird alles wirklich besser durch das Einreißen der Mauer in unseren Köpfen? Ich denke nein. Der Mensch ist halt auch nur Mensch.

Ja, nationales Denken kann zusammenschweißen, aber dies ist nicht gewollt.

Ich darf Dir noch eines sagen: Mein Großvater war seinerzeit in der NSDAP, gleichzeitig verbarg er in seinem Haus eine jüdische Familie namens Wolff, vergesse es nie. Diese Familie hat meine Großeltern bis weit in die 50-ziger besucht. Was war mein Großvater, ein Nazi-Verbrecher? Und sicher war er nicht alleine in seinem Handeln.

Ich selbst habe nie Schuldkomplexe gehabt, wofür auch?

Wofür einige gelenkte Höchstkriminelle verantwortlich sind, dafür darf man über Jahrzehnte kein Volk brandmarken.

Ich selbst habe die Nationalität meines Vaters, Schottin.
Trotzdem fühle ich mit den Deutschen, weil ich seit Jahren hier lebe, mit, weil sie alles Recht der Welt haben, "deutsch" zu sein und zu leben.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen