Der Tod aller Werte

Gestern hat der Deutsche Bundestag mit 445 Stimmen, einem Anteil von 70,63 Prozent, für einen Einsatz deutscher Bundeswehrsoldaten im Krieg gegen den Islamischen Staat zugestimmt. Sie haben einem Krieg gegen einen Staat zugestimmt der auf keiner Landkarte eingezeichnet ist. Sie haben einem Krieg zugestimmt, dessen einziges Ziel es ist, die Regierung Syriens, die sich wie die Regierungen nur noch weniger Staaten der Hegemonie des Dollars widersetzt, zu stürzen und der nur dazu dient, den Nahen Osten nach Vorgabe der USA neu zu ordnen um deren Zugriff auf die dort vorkommenden Ressourcen zu sichern.

Die Abgeordneten, die diesem Einsatz zustimmten, bewiesen mit ihrer Zustimmung, dass ihnen jegliches Verständnis von Moral, Ethik und Recht abhanden gekommen ist. Diese Abgeordneten haben das sich nun ausweitende Morden und Zerstören der Lebensgrundlage sehr vieler unschuldiger Menschen zu verantworten. Ein Morden und Zerstören das sich, was sich diese Abgeordneten aufgrund ebenfalls abhanden gekommener Restintelligenz nicht vorstellen können, nicht nur in „weit“ entfernten Ländern abspielen und sich nicht nur wie bisher in bequemer Lage auf einem TV-Gerät verfolgen lassen wird. Diese Abgeordneten haben in geradezu krimineller Art und Weise einem Krieg zugestimmt, der nur allzu leicht zu einem Flächenbrand ungeahnten Ausmaßes entarten kann.

 

445 Abgeordneten haben bis vor unsere Haustüren Tod, Not und Elend gesät. Sollte diese Saat aufgehen, was sehr wahrscheinlich ist, werden sie feststellen, dass auch sie und ihre Familien die Ernte einfahren werden müssen.

 

Die Namen dieser 445 Abgeordneten sollten nicht in Vergessenheit geraten, weshalb sie von möglichst vielen Menschen notiert und gespeichert werden sollten, denn diese Abgeordneten waren es, die alle humanistischen Werte, für die Deutschland zumindest für eine gewisse Zeit einstand, gestern zu Grabe trugen. Zu finden sind diese Namen unter:

abgeordnetenwatch.de

 

Wie es um die objektive Information der Öffentlichkeit durch die Sprecher der deutschen Regierung bestellt ist, macht folgendes Video ersichtlich.

 

 

 

Welche Informationen von der Bundesregierung, den öffentlich-rechtlichen- und Mainstream-Medien zurückgehalten werden zeigt dieses Video.

 

 

KenFM am Telefon: Willy Wimmer zum JA für den Einsatz der Bundeswehr in Syrien

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 


Kommentare   

 
+8 # palina 2015-12-05 09:58
unglaublich wie die sich winden in der Pressekonferenz. Die Zusammenhänge über den IS ist allen Informierten bekannt. Und dürfte damit auch den Abgeordneten bekannt sein. Diese Karriere-Menschen schrecken vor nichts zurück. Skrupellos. Reicht es nicht, dass Millionen von Menschen auf der Flucht sind? An der Grenze zu Griechenland sind fürchterliche Verhältnisse http://www.griechenland-blog.gr/2015/12/gewalt-an-griechenlands-nordgrenze/2136412/
Berlin versinkt im Chaos
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-in-der-fluechtlingskrise-hauptstadt-des-versagens-a-1065828.html#
Vom Umgang mit dem Chaos gibt es hier Information. Herbsttagung der Länderressortchefs in Koblenz
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/herbsttagung-der-laenderressortchefs-in-koblenz-bamf-chef-weise-veraergert-die-innenminister/-/id=1682/did=16575880/nid=1682/gp8g5v/
Der Einsatz von Deutschland in Syrien trägt mit Sicherheit nicht zur Besserung bei. Es überfällt einem nur noch Wut und Trauer. Die Namen der Abgeordneten, die zugestimmt haben, sind abgespeichert.
Millionen Menschen sind die letzten Jahre wegen Lügen und Täuschung gestorben. Bisher war das alles "weit weg." Aber es wird nach Europa kommen. Wie schon längst geplant.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+6 # Heidi Preiss 2015-12-05 12:17
Hallo palina,

abreagiert bin ich immer noch nicht, trotz Waldspaziergang.

Sieh Dir doch nur einmal dieses selbstgefällige Grinsen der von uns alimentierten Kröten an. Man kann wirklich nur noch k.... .

Den Nietan und Rachel werde ich mir heute vorknöpfen. Scheinheilige Mistkerle. Nutzt zwar nichts, schaden kanns auch nicht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+9 # Heidi Preiss 2015-12-05 10:41
"Krieg beruht immer auf Täuschung", so ähnlich hat es mal jemand gesagt. Entschuldigt, aber mir fällt der Name im Augenblick nicht ein.

Seit dem 9/11-Happening scheint tatsächlich alles erlaubt zu sein. "Rechtsbeugen" ist Trumpf. Der Deutsche Verrätertag hat gestern seine geistige Insolvenz so offen zutage gebracht, dass einem die Spuke wegbleibt.

Diese North American Terror Organisation, auch fälschlicherweise NATO genannt, reizt Russland bis aufs Blut. Wir können nur noch hoffen, dass Präsident Putin weiterhin umsichtig reagiert. Aber auch er kann nicht auf Dauer tatenlos zusehen, wie die NATO eine Aggression sowie Lügenpropaganda nach der anderen gegen Russland verübt.

"Was nutzt die Freiheit des Denkens, wenn sie nicht zur Freiheit des Handelns führt."
(Jonathan Swift)

Was mir noch einfällt ist, dass es genug mächtige Kreise gibt, die nur darauf warten, sich dieses vorsätzlich, von langer Hand morsch gemachte, inzwischen verwesende Europa einverleiben zu können. Die Amis sehen wie die Briten nach wie vor die Länder im Herzen Kontinentaleuropas als zu ihrem Machtbereich gehörig an.

Die verbrecherischen Handlanger hierzu sitzen in den Regierungen.

So, jetzt muss ich meinen Frust in etwa loswerden und mich abreagieren.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # hubi stendahl 2015-12-05 12:11
Was hier passiert nennt man Fraktionszwang. Es überrascht mich, dass man erst jetzt drauf stößt, dass der Fraktionszwang seit Bestehen der BRD verhindert hat, eine Struktur, die die Bezeichnung Demokratie verdient hat, zuzulassen.

Jeder einzelne Agbeordnete ist zunächst ein Mensch. Wenn dieser genötigt wird zwischen Eigennutz und Gemeinnutz zu entscheiden, wird er sich stets für den Eigennutz entscheiden.

Dieser Eigennutz ist, so banal es klingt, die Vergrößerung des beheizbaren Pools im Garten, die Ausbildung der Kinder in den USA oder der Brilliant bei der nächsten festlichen Gelegenheit für die Ehefrau.

Wer das nicht versteht, der wird immer wieder die gleichen Menschen in diese Positionen wählen und diese Kriege zu Endlosschleifen machen.

Das ist der Punkt, warum wir, die wir ebenso handeln, uns alle an die eigene Nase fassen müssen.

Hand auf´s Herz. Welche Partei aus den Einheitsparteien hast Du in den Bundestag geschickt?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Heidi Preiss 2015-12-05 15:57
"Hand aufs Herz" keine. Meine Arglosigkeit, als ich dieses Gesocks noch gewählt habe, ist 20 Jahre her. Und zu meiner Schande muss ich gestehen, seinerzeit auch noch Wahlkampf betrieben zu haben, so naiv war ich.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # dauernörgler 2015-12-05 13:03
das erste opfer des krieges ist immer die wahrheit

weis nich wer das sagte
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # lumpazivagabundus 2015-12-06 07:46
Hiram Johnson
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+5 # Carlo 2015-12-05 16:30
Als politischer Bürger verstehe ich die Situation ähnlich wie der Autor. Als Mensch differenziere ich ein wenig mehr.
Aus menschlicher Sicht sind Moral, Ethik und Recht keine Werte. Sie sind Normen, die von Herrschenden vorgegeben werden. Wenn sie einen echten Wert besässen, könnte und würde niemand, vor allem keine Parlamente oder Regierungen, diese beugen oder brechen, wie es in diesem Fall geschehen ist.
Krieg, Unterdrückung, Armut, Hunger, Obdachlosigkeit, Massentierhaltung, Umweltzerstörung ... sind keine menschlichen Werte. Sie sind Ergebnisse der Politik der Herrschenden.
Darum ist es wichtig, dass sich jeder Einzelne mehr und mehr als Mensch versteht und zeigt, weniger als politischer Bürger.
Politik (Zitat: » tarnen, täuschen und lügen «), mit ihrer Moral, Ethik und ihrem Recht, mordet - der gesunde Menschenverstand tut es nicht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # eurotanic 2015-12-05 17:53
"Die Abgeordneten, die diesem Einsatz zustimmten, bewiesen mit ihrer Zustimmung, dass ihnen jegliches Verständnis von Moral, Ethik und Recht abhanden gekommen ist."
FALSCH!!!
Wer nie ein Gewissen, Moral und Ethik besessen hat, kann diese auch nicht verlieren :D
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Heidi Preiss 2015-12-05 19:49
Vollkommen richtig. Das Gewissen, die Moral und die Ethik existiert schon lange nicht mehr. Die Maxime ist: Waffen schaffen - Gewinne raffen.

Außerdem ist der Bruch des Völkerrechts bei diesem "Pack" sozusagen ein Kavaliersdelikt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Rovcanin Boban 2015-12-05 19:01
Die Namen der 88 Mio. die dies alles zulassen, daran mitarbeiten, es finanzieren und am Ende mindestens genau so viel Blut an den Händen haben, können in den Telefonbüchern nachgelesen werden!
Die letzte große Razzia steht bevor. Der letzte Krieg der unser aller Schicksal als Humankapital besiegeln wird steht vor der eigen Tür diesmal und er hat die Hand schon gehoben um Einlass zu verlangen. Nun werden die Früchte der letzten Kriege, die nur das Vorspiel waren, eingefahren, die totale Kontrolle über Geist und Körper aller Menschen auf dieser zur Hölle umgewandelten Erde!
Was war das noch schön als Kriege immer etwas für die Wilden ungehobelten unterrassigen Wilden die auch immer weit weg waren, war. Nun, da die Masken der wahrlich Mächtigen fallen und ihre Vassalen der Politik von ihnen einer nach dem Anderen verheizt werden, erwachen die aller meisten aus ihren Träumen in den Albtraum der Realität und, sie haben es sich mit jeder Zelle ihrer Körper verdient!!!
Der Schmerz und die Wut über das was den Menschen von den Menschen angetan wird kennt kaum noch Grenzen aber der so nötige "Reset" oder die totale Vernichtung der Menschheit kann hoffentlich nicht mehr weit sein, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!!!
Wer kann und will wiederlegen dass der Mensch seine Daseinsberechtigung komplett verspielt hat und auf diesem Planeten nicht mehr zu suchen hat???
Die Kreaturen an der vorgespielten Macht, die ihre Gesichter und Namen für das wahrlich Böse hergeben, Lächel bei der Abstimmung über Leben und Tod denn, so steht es im Drehbuch an das sie sich halten müssen oder glaubt wirklich noch jemand dass das nicht mehr als überbezahlte und sehr schlechte Schauspieler sind? Was ist mit "unserem" Drehbuch?? Werden die großen Ziele Frieden und Freiheit nur Zeilen in unserem Drehbuch bleiben?? Wahrscheinlich ja, anscheinend wird das Experiment Mensch nie die Ziele erreichen dürfen welche sie mit ihrem einziartigen Wesen hätten erlangen können. Kann es ein Trost für die übriggebliebene Zukunft als Humankapital sein wenn, wir erfahren sollten dass die jenigen im Hintergrund die uns jetzt vernichten, auch die ganze Zeit die waren die uns erst erschaffen haben???
Uns hier bedeutet ein Menschenleben noch etwas und nur das, weder Nationalität, Religion, Hautfarbe usw. aber der Menschheit als solche, nichts mehr denn, sie hat sich komplett von der Natur gelöst und glaubt nun ohne sie auskommen zu können.
LG an alle!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Heidi Preiss 2015-12-06 12:24
Träume ich? 88 Millionen Bürger haben Blut an den Händen?

Ich fasse mich kurz, sonst schmeißt Peter mich noch von seiner Webseite.

1. Ich spreche jetzt für meine Familie und sicher auch für Millionen anderer, die keinen Tropfen Blut an den Händen haben.

2. Dass Steuern gezahlt werden ist richtig. Nur, dass wir in einer unverschämten Weise abgezockt und dieses Geld größtenteils nicht so investiert wird, wie der Bürger es gerne sehen würde, ist ein völlig anderes Thema.

3. Für mich sind Nationalstaaten unvergleichbar besser, als eine die Menschheit versklavende NWO.

4. Ich glaube auch nicht, dass sich die Menschen komplett von der Natur gelöst haben. Wenn Du ehrlich bist, Du nimmst doch auch die Annehmlichkeiten mit, ansonsten würdest Du nicht den Flieger in den Urlaub nehmen, sondern mit einem Pferd oder Esel in den Urlaub reiten.

Ansonsten entspricht Dein Beitrag der unschönen Wahrheit.

Überdenke noch einmal, was Du da Millionen von Bürgern andichtest.

Trotzdem noch einen schönen Adventsonntag.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Carlo 2015-12-06 15:29
Liebe Heidi,

Du bist so freiheitlich eingestellt und schluckst so eine Kröte: "Dass Steuern gezahlt werden ist richtig".?

Nehmen wir an: Deine Nachbarn haben keine Arbeit und fristen ein sehr bescheidenes Dasein (egal aus welchen Grund). Eines Tages kommen sie bewaffnet in Dein Haus und verlangen finanzielle Unterstützung. Sie drohen, dass sie Dich anderfalls in den Keller sperren.
Wäre das richtig? Ich denke jeder würde sagen; Das geht gar nicht. Völlig unmoralisch.
Wird es richtiger und moralischer, wenn es viele tun (Gemeinwesen, Staat)?

Wenn Du für Dein Geld gearbeitet hast, warum solltest Du für Deine Leistung jemandem Tribut zahlen? So lange die Menschen Geld für notwendig erachten, sollte es schon so sein, dass das Gemeinwesen Schwächere finanziell unterstützt. Die Kommunen und Regionen benötigen Geld für die öffentliche Infrastruktur (Gesundheit, Kultur, Bildung, Freizeit, Transportwege, Kommunikation u.s.w.).
Aber, auf diese Weise?
Niemand sagt offen, dass ein Großteil des, von Dir eingesammelten, Geldes in private Taschen fließt - als Zins. Der Zinsnehmer hat dafür ebenfalls keine Leistung erbracht. Er steht auf der gleichen Position wie Deine armen Nachbarn. Du versorgst also beide.

Auch Dir einen schönen 2. Advent.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Heidi Preiss 2015-12-06 19:14
Hallo Carlo,

was Du sagst, hat schon seine Richtigkeit, Deine These ist mir schon bewusst. Jetzt kommt wieder das aber, aber wir können auch nicht einfach so zusehen, dass, gäbe es keine Unterstützung, der Nachbar verhungert. Das dies alles sehr unausgewogen ist und wir über den Tisch gezogen werden, ist keine Frage. Dass man zum Gemeinwohl beitragen muss, ist ebenfalls keine Frage. Nur das "wie" das ist eine Frage.

Wünsch Dir auch noch einen schönen Adventsonntag.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Carlo 2015-12-06 21:14
Vielen Dank.

Dass kein Nachbar verhungern soll und dass es gemeinschaftliche Infrastruktur... geben muss, schrieb ich ja ebenfalls.
Behalte die Frage nach dem "wie" gut in Erinnerung. Vielleicht kommen wir beide noch einmal darauf zurück. Es würde das Thema des Autors völlig sprengen, wenn wir das hier vertiefen.
Jeder der sagt, es gäbe keine Alternative, ist ein Scharlatan (oder ein bürgerlicher Ökonom :oops: ).
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Carlo 2015-12-06 14:54
Lieber Rovcanin Boban,

auch wenn ich Dir in weiten Teilen zustimme, ein wenig zu viel Apokalypse. Jeder hat einen Kopf und könnte ihn benutzen. Die Frage ist: Wie kommt man aus der Nummer raus und wie geht es dann weiter?
Die wichtigste Frage: Wofür stehe ich? Menschen versuchen meistens die bequeme Variante. Sie bemühen sich zu definieren wogegen sie sind. Das ist nicht zielführend (im wahrsten Sinne des Wortes).

Selbstmitleid ist nicht hilfreich. Menschen sind nicht gut und sie sind nicht böse/schlecht. Sie unterscheiden sich darin, wie nützlich sie für die Gemeinschaft sind. Macht-Hierarchien verschieben und verklären die Nützlichkeit. Ich will hier jetzt keinen Roman schreiben und belasse es dabei.

Also Kopf hoch und nicht die Hände.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
-1 # Rovcanin Boban 2015-12-06 17:54
Danke für deine offenen Worte Carlo,
aber darf ich dich fragen ob du jemals das durchmachen musstes was die Menschen durchmachen die Heimat, Leben, Freunde und Hoffnung verloren haben??? Das ist für dich nicht apokalyptisch????
Sorry, aber mehr kann ein Mensch nicht verlieren und wenn er überlebt ist sein Leben ein anderes, eins das nicht mehr seines ist und über das er machmal wegen dem Durchlebten nicht verfügen kann denn das übernehmen von Zeit zu Zeit die Emotionen die sich angesammelt haben.
Muss dir leider auch sagen dass du mein Mitgefühl für "alle Mitmenschen" dieser Welt mit Selbstmitleid verwechselst.
Es bringt garnichts uns hier gegenseitig zu erklären wie und was wir sehen denn, die Zeit zum Handeln ist abgelaufen und die Worte von Heidi sagen fast alles: Wir haben kein Blut an den Händen wenn wir für Massenmord (wieder) zahlen, wir haben kein Blut an den Händen wenn wir unsere Söhne zum Abschlachten andere schicken, wir haben kein Blut an den händen solange wir es auch nur aussprechen während Menschen abgeschlachtet werden, wir haben kein Blut an den Händen denn, wir haben es ja wieder nicht gewusst und was konnten wir schon machen???
Solange das so in Deutschland und den anderen Herrenrassen- Ländern ist, wird diese unsere "Freicheit" durch das Leid und das Leben Anderer bezahlt werden.
Nicht die Syrer, Afganen, Iraker, ost- Ukrainer usw. sollten für unsere Freiheit leiden und sterben müssen sondern nur "WIR", die Maden im fremden Speck!!!
Was??? Sie, die eigenen Machthaber werden doch auf uns schießen wenn wir uns ihrem mörderischem Tun durch zivilem Ungehorsam entziehen, und das ist auch gut so denn es sind unsere Kriegsverbrecher die weltweit andere (noch) für uns bluten lassen also sollten sie auch irrgend wann auf die ohne Blut an ihren Händen, schießen!!!
Zum letzten mal LG an alle und viel Glück beim Überleben!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Heidi Preiss 2015-12-06 19:37
Lieber Boban, das war wieder einmal harter Tabak.

Diese Worte solltest Du richten an:
Jacob de Rothschild,
Nathaniel de Rothschild,
John de Rothschild,
Evelyne de Rothschild,
David Rockefeller,
Nathan Warburg,
Henry Kissinger,
George Soros,
Paul Volcker,
Larry Summers,
Lloyd Blankenfein,
Ben Shalom und einige mehr.

Und, verdammt nochmal, der Normalbürger hat k e i n Blut an den Händen; haben auch unsere Kinder, Enkel etc. Blut an den Händen?

Warum erwähnst Du das Wort "Herrenrassen"?

Ich empfinde das als ganz ganz furchtbar was Du schreibst, fast schockierend.
Entschuldigung, was kann man anders noch tun als auf die Straße gehen, gegen das System ankämpfen, was? Einen Bürgerkrieg vom Zaun brechen? Nur dieser würde gar nichts bringen, der wäre sehr schnell niedergeschlagen und Opfer wären wieder einmal die, die "kein Blut an den Händen" haben.

Es ist sehr schade, dass Du so reagierst.

LG zurück und vielleicht überlegst Du Dir noch einmal Dein "zum letzten mal".
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Heidi Preiss 2015-12-06 19:59
Hallo Peter,

ein sehr gutes Video auf Youtube:

KenFM am Telefon: Willy Wimmer zum Ja für den Einsatz der B....

Wenns nicht zu viel Arbeit ist, darf ich Dich bitten, dieses Video Deinen Lesern hier zur Verfügung zu stellen?

Dieses Video müsste auf Großleinwand in allen Groß-, Mittel- und Kleinstädten zur Verfügung gestellt werden. Schade, dass dies nicht machtbar ist.

LG

@ Boban - noch ein kleiner Nachsatz:

Wenn wir hier schon nicht ohne Schuldzuweisung offen diskutieren können, was sollen wir dann von den Politverbrechern erwarten?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Peter 2015-12-06 21:00
Hallo Heidi,

meinst du das https://www.youtube.com/watch?v=nQoiBaA_vtw ? Ich hab's jetzt mal an den Artikel drangehängt.

Liebe Grüße

Peter
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # palina 2015-12-06 21:06
genau das ist es...........
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-12-07 09:38
Danke Dir, genau dieses Video meinte ich.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # palina 2015-12-06 21:03
hatte ich gerade auf "altermann" reingestellt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # Carlo 2015-12-06 20:49
In einem Punkt sind wir grundsätzlich verschiedener Meinung. Die Zeit des Handelns ist nicht abgelaufen. Sie ist gekommen.

Und Heidi hat Recht, wenn sie schreibt, dass an ihren Händen kein Blut klebt. Was viele wohl erkannt haben ist, dass man Verantwortung hat und diese tragen muss. Deshalb ist aber niemand schuldig und hat Blut an den Händen.

Die Sache mit der Schuld (Blutschuld) ist doch gerade ein Mittel aus dem psychologischen Schatzkästchen der Eliten. Menschen lassen sich leichter beherrschen, wenn sie sich schuldig fühlen oder Schulden haben. Nicht ohne Grund wird beides in einen Topf geworfen.

Und Du nimmst den Ball an?

Und zum Schluss: "Wir" schicken unsere Söhne nirgendwohin. "Unsere" Freiheit gibt es nicht. "Eigene" Machthaber besitzen "wir" nicht. "Wir" sind keine Maden im fremden Speck. Genauso wenig sind "wir" Exportweltmeister oder haben "wir" über "unsere" Verhältnisse gelebt.

Warum wir und uns? Du kannst doch nur von Dir reden oder von Menschen, die Du kennst.
Nichts gegen Dich, aber ich hasse das demagogische "wir" und "uns".

Also, Kopf hoch und nicht die Hände.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Heidi Preiss 2015-12-07 12:27
Hallo Carlo,

Dank für Deine Worte. Weshalb Boban so reagiert liegt vielleicht daran, dass er durch diesen wieder völkerrechtswidrig geführten Krieg zu sehr an sein eigenes Schicksal erinnert wird. Das allerdings ist kein Freifahrtschein für seine für mich nicht nachvollziehbaren Verurteilung des Normalbürgers.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Amt- Gemeinde Neuhau 2015-12-05 19:53
Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
Quelle: Oswald Spengler:

Souveräner Staat oder besetztes Land ?
Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien !
Das neue Buch 11/2015



www.gemeinde-neuhaus.de

www.nestag.de

Schutz für unser Recht und Eigentum !

Schützen Sie ihre Familie, Freunde, Rechte, Immobilien ihr
Vermögen gegen TTIP, ESM, Eurokrise, Kriegstreiberei und
Flüchtlingselend !

Weitere Informationen finden sich in unseren zehn
YouTube Filmen:

https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

https://www.youtube.com/watch?v=A-hkQn5eXKM
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # daniel 2015-12-06 19:52
Liebe Leser

Derzeit sind für mich, als Humanist, (im wahrsten und eigentlichen Sinn des Wortes) schwere Zeiten angebrochen. Wir erleben seit 20 Jahren eine Politik, die da lautet - der Feind meines Feindes ist mein Freund. Die Folge dieser Politik ist nur als schizophren zu betrachten. Jeder kann das ja mal im Freundes- bzw. im Familenkreis oder auch im näheren Umfeld praktizieren (Versuchshalber). Nach 2 spätestens 3 Monaten wird man zu Lügen greifen müssen, um den Status Quo aufrecht erhalten zu können. Dennoch überholt die Realität zu guter letzt. An diesem Punkt steht unser sogenannte Regierung mal wieder. Eine Regierung, die aufgrund eines verfassungswidrigen Gesetzes, (wahlgesetz) Macht ausübt, und zudem in einer Wahlbeteiligung von nicht einmal 50% Wahlbeteiligung, ihre Legitimation sieht. Absurd. Wir haben eine Regierung ohne Volk. Wir haben eine Regierung, die das (nicht nur das) Grundgesetz mit ihren schmutzigen Füssen und blutigen Händen malträtiert. So verabschiedet sich die Politik stückweise von unseren Gesetzen und fordert diese gleichzeitig von uns (den Bürgern) ein. So funktioniert das eben nicht. Das erzeugt Unverständniss und auch gegebenenfalls Hass. So will ich garnicht erst von "unseren sogenannten westlichen Werten" reden. Wie empfinden denn ein grosser Teil der Menschheit "unsere Werte"?? 20000 kinder pro Tag die am Hunger sterben, Bomben und Drohnen, die im Namen von Gerechtigkeit oder "Werten" töten. Ohne jedwede legislative oder judikative Zustimmung. Wir schicken unsere Kinder zum Ethik-Unterricht und danach zur Bundeswehr. Prima - so funktioniert Doppelmoral. Oder eben auch ins Studium der Ökonomie oder BWL - die nunmehr menschenfeindlichst en aller "Wissenschaften". So bleibt mir als Humanist nur mehr Verachtung für die Politik und diese sogenannten Wissenschafften übrig.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Little Louis 2015-12-09 12:00
Aber daniel. Wer wird denn gleich so pessimistisch sein: Wir Humanisten haben heute wenigstens eine relistische Chance, die halb oder ganz verdeckten Vorgänge und Motivationen zumindest ein wenig zu durchschauen. Es gab Zeiten, da war selbst das kaum möglich.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # daniel 2015-12-10 19:53
hallo little louis - ich machs mal aus zeitgründen kurz und knapp. ich will nicht wissen WER mich verarscht, ich will, dass mich NIEMAND verarscht!

und dann wurde die merkel auch noch person des jahres - gefolgt von al baghdadi und trump. welch illustre gesellschaft...schm etterlinge untanzen die gruppe...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # Gegen das Vergessen 2015-12-07 19:34
"Solange das so in Deutschland und den anderen Herrenrassen- Ländern ist, wird diese unsere "Freicheit" durch das Leid und das Leben Anderer bezahlt werden." (Boban)

Die noch immer anhaltende militärische Besatzung ist die Grundlage der Unterdrückung unseres deutschen Volkes. Hätten wir in der BRD keine Besatzungstruppen, wäre die politische Ausgangsposition eine ganz andere. Die Schwerverbrecher an der Spitze der Macht fühlen sich nur deshalb so sicher, weil sie wissen, daß der realpolitische Faktor der militärischen Besatzungsmacht hinter ihnen steht. Wäre das nicht der Fall, könnte dieses Gesindel vom Volk aus seinen Regierungspalästen hinausgepeitscht werden.

Übrigens: Das deutsche Volk ist der Indianer im eigenen Land. Von wegen "Herrenrasse".

Hier geht's zur 82. Tagesenergie:

https://www.youtube.com/watch?v=8_kKSeqbQ7k

(Ab 1:00 Bewußtwerdung, ein Prozess im Bürger, der jetzt gerade vor sich geht.)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
-1 # Little Louis 2015-12-07 19:45
@carlo am 5.12.15
Es stimmt nicht, dass es keine Ethikrn mehr gibt. Beschäftigen Sie sich mir Philosophie (im weitesten Sinn). Beschäftigen Sie sich mit "Humanismus", z. B. im Portal des "humanistischen Pressedienstes". Es sind die (scheinheiligen) Religionen, die viele etwas unbedarftere Menschen "die Ethiken"
verleiden und sie gegen das Wort misstrauisch machen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # Carlo 2015-12-08 20:37
Hallo Louis,

vielleicht liest Du Dir meinen Text noch einmal durch?
Sich und andere als Mensch zu erkennen und zu behandeln, macht einen selbst zum Philosophen und Humanisten.
Dazu braucht man keine "Vorbeter".

Zum anderen sind nicht Religionen für irgendetwas verantwortlich. Das geht von der Sache nicht. Es sind Menschen, die Religionen institutionalisiert haben. Christentum als Religion und Kirchen als Institution sind nicht das gleiche.
Da ist man wieder bei den "Vorbetern" angekommen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Little Louis 2015-12-09 12:06
@ carlo am 8.12. um 20:37
Der Islam ist kaum institualisiert und seine Vorbeter sind, was den Einfluss auf die Gläubigen betrifft, kaum mit den Christlichen zu vergleichen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Carlo 2015-12-09 14:54
Hallo Louis,

der Islam ist ebenso vielfältig und bunt wie das Christentum. Es gibt mehr oder weniger streng glaubende Menschen wie bei den Christen. Du kannst beispielsweise das Leben der Minangkabau ( http://matriarchat.info/asien/die-welt-der-minangkabau.html ) in Indonesien (eine matriarchalische Gesellschaft) nur schwer mit dem Leben der Menschen in Saudi Arabien vergleichen.

Ebenso schwer ist ein Vergleich des Christentums in Deutschland mit dem Christentum in Südamerika oder Afrika.

So einfach funktioniert die Welt nicht.

Und "kaum institutionalisiert "? Hinter jeder Moschee steht eine Institution.

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Eine andere Frage ist: Was und wem nutzen diese Vergleiche?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Little Louis 2015-12-09 16:34
@ carlo und seiner Meinung:
"..So einfach funktioniert die Welt nicht."

Es scheint ein Missverständnis zu bestehen. Ich kritisiere nicht in erster Linie die religiösen Menschen. Sie sind in meinen Augennur "Opfer" einer Ideologie, in der zwar oft "Menschlichkeit draufsteht, aber meistens nicht drin ist. Dass Religionen vielfältig (auslegbar)sind, ist in meinen Augen kein Vorteil, sondern eher eine Gefahr. Wenn ein Vegetarier Steaks isst, nimmt ihn keiner ernst. Wenn ein Christ mit der Bergpredigt in der Schublade andere zu seinem Vorteil mit Gewalt unterjocht, war das fast immer normal und auch heute findet kaum jemand etwas dabei.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Carlo 2015-12-09 22:35
Hallo Louis,

es gibt religiöse Menschen, aber nicht "den" religiösen Menschen. Alles andere ist eine Verallgemeinerung.
Die Darstellung religiöser Menschen als Opfer einer Ideologie ist ebenfalls eine Verallgemeinerung.
Ist Vegetarismus auch eine Relgion oder wie soll ich das verstehen?

Was den Christen mit der Bergpredigt betrifft: Es ist der Mensch, der für sein Tun verantwortlich ist und nicht die Bergpredigt. Was dabei dann normal (also in der Norm liegend) sein soll oder nicht, bestimmen die Herrschenden der Gesellschaft. Sie legen fest, was geächtet wird und was nicht.
Schau auf die Quäker, eine "bunte", christliche Gemeinschaft, keine Ideologen, (Friedensnobelpreis 1947 - http://www.quaeker-stiftung.de/de/ueber-uns/wer-sind-die-quaeker/ ). Sie finden das bestimmt nicht "normal".

Wer ist "kaum jemand"? Bist Du das?

So einfach funktioniert die Welt tatsächlich nicht.

P.S.: Die gefährlichste, mir bekannte, Religion ist die Ökonomie, die rund um ein Schuldgeldsystem (Gott) aufgebaut ist und deren wichtigtes Paradigma knappe Güter sind. Sie kann ebenfalls sehr vielfältig ausgelegt werden. Große Teile der westlichen Gesellschaft sind Opfer dieser Ideologie.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Helmut Pirkl 2015-12-08 16:10
Deutschland ist eine Kolonie des Imperiums. Regierung und Parlament sind seine Marionetten. Diese haben die Aufgabe, das Volk zu Dienstleistungen bis hin zur Erstellung von Söldnerheeren für deren Kriege zur Verfügung zu stellen. Dies ist in einem Dutzend von Ländern in aller Welt bereits der Fall. Nun ist Syrien dran.

Das aber wird wohl der letzte Einsatz dieser Art sein. Danach lösen Russland und China die Vorherrschaft des Imperiums ab. Dann hat die Hegemonie der USA ein Ende, und Deutschland bekommt endlich nach jahrzehntelanger Unterdrückung seine Souveränität zurück.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Heidi Preiss 2015-12-09 12:24
Hallo Helmut Pirkl,

"Jetzt ist Syrien dran" - so sehe ich das auch. Aber Dein letzter Satz, das ist auch mein frommes Wunschdenken. Allerdings richtig glauben daran vermag ich nicht.
Was jetzt wieder abläuft, ist unfassbar. Es kann doch nicht um die Bekämpfung des IS gehen. Aufklärung? Einfach lachhaft; dies haben doch die Franzosen, Amerikaner und Russland hinreichend betrieben.
Es ist kein Einsatz gegen den IS, es ist ein Einsatz, die Eroberung Syriens vorzubereiten.

Und - eine Fregatte zum Schutz des franz. Flugzeugträgers? Vor was? Etwa den "gewaltigen Seestreitkräften des IS?

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Helmut Pirkl 2015-12-10 18:05
Stimme für Frieden http://delfrieden.de/

Ich schließe mich der Strafanzeige an:

Helmut Pirkl, Rentner
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-12-10 20:37
Schon erledigt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Helmut Pirkl 2015-12-10 22:07
Es ist schon verwunderlich, dass sich mehr Frauen als Männer beteiligen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Little Louis 2015-12-10 17:36
@carlo
Dass die Ökonomie auch oder überwiegen als Herrschaftsideologi e eingesetzt weden kann und auch wird, ist mir natürlich auch schon seit längerem klar. Und dass da mit Mathematik und Statistik manipuliert werden kann auch Es gibt ja Literatur dazu.
Meine "Ideologiekritik beschränkt sich nicht auf die Theologie.
Aber du wirst wohl kaum bestreiten, dass in den "Buchreligionen" das "Auge um Auge- Prinzip" Gang und gäbe war und auch häufig noch ist. Man sollte sich da keine Illusionen machen.Selbst bei völkerrechtswidrige n Angriffskriegen protestiert nur ein kleiner Teil der Religionsanhänger.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Carlo 2015-12-21 00:17
Hallo Louis,

sorry für die Pause, aber zu viel zu tun.

Nein, ich möchte nichts bestreiten, noch mit Dir streiten. Das, worauf ich hinaus möchte: Kein Mensch soll sich über den anderen stellen oder mit dem Finger auf ihn zeigen. Ob die Menschen einer Religion anhängen oder nicht spielt keine Rolle, wenn es um Krieg geht.
Der entscheidende Punkt ist das angepaßte Leben in unbeweglichen, hierarchischen Strukturen. Dabei ist es völlig egal, wie diese geprägt sind.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # multiman 2015-12-17 18:27
Zeit der Besinnung - Zeit zur Besinnung

Für immer mehr Menschen wird es immer enger, Werte verfallen, "die Krönung der Schöpfung" spielt verrückt und fördert blind und taub den eigenen Untergang.

Vielleicht kann folgender Beitrag der Einen oder dem Anderen eine Hilfe bei der Überwindung der Illusion sein:

www.egon-w-kreutzer.de/002/PaD492015.html

Eine perfekte Ergänzung dazu:

www.flegel-g.de/2015-12-17-wie%20konnten.html


Besinnliche Grüße
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen