Es wird eng für Russland

Seit ihrem Entstehen scheint es das einzige Bestreben der USA zu sein, die Macht über die Welt und ihre Ressourcen zu erlangen. Was mit der Auslöschung der indigenen Bevölkerung Nordamerikas begann und mit der Ablösung des Britischen Empires als Weltmacht fortgeführt wurde, geht bis heute nahtlos weiter. Wie von religiösem Fanatismus getrieben setzten die USA das Führen von Krieg und das Stürzen von Regierungen ununterbrochen fort. Jeder Staat, der die Interessen der USA nicht bedingungslos teilt, wird mit Geheimdienstoperation, militärischer Macht oder im besten Fall mit den Mitteln des IWF's oder der Weltbank in die Knie und unter die Hegemonie des Dollars gezwungen.

Fast jeder Staat, in dem es wichtige Ressourcen zu holen gibt, steht unter direktem oder indirektem Einfluss der USA. Einzig China, Russland und die unter deren Schutz stehenden Staaten konnten sich bisher gegenüber den USA behaupten. Allerdings wäre es den USA nach dem Zerfall der Sowjetunion fast gelungen, die Kontrolle über die Ressourcen und die Wirtschaft Russlands, dem „Fortsetzerstaat“ der UDSSR, zu erlangen. Vereinbarungen (PSA, Production Sharing Agreements) erlaubten ausländischen Konzernen mit Hilfe von neuen russischen Oligarchen wie Michail Chodorkoswkij (weiterführende Informationen) die Ausbeutung russischer Bodenschätze. Dem russischen Präsidenten Putin gelang es aber Schritt für Schritt, dieser Ausbeutung ein Ende zu setzen. Die USA verloren dadurch ihren Einfluss auf Russland, schlimmer noch, sie mussten mitansehen, wie sich Russland und die Europäische Union trotz aggressiver NATO-Osterweiterung, immer mehr annäherten. Um wenigstens zu verhindern, dass Russland auf dem Balkan mehr Einfluss gewinnen könnte, drängten die USA ihre NATO-„Partner“ zu einem nach Aussage des deutschen Ex-Kanzlers Schröder völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien.

Ihrer Staatsräson weiterhin folgend, nach der es gilt, jede Annäherung Russlands an Europa und speziell an Deutschland zu verhindern, stürzten die USA nach langer Vorbereitung im Februar 2014 die Regierung der Ukraine. Dem Putsch folgte die Abspaltung der Krim - die man Russland als völkerrechtswidrige Annektierung anlastete - was zu einem Bruch der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russland führte. Die USA hatten ihr Ziel zumindest teilweise – eine Eskalation der Situation, die zu einem militärischen Konflikt zwischen der Europäischen Union und Russland führen sollte, gelang bisher nicht – erreicht.

Auf dem Weg zur Erreichung des Status der einzigen Weltmacht begnügen sich die USA aber nicht damit, nur einen Brandherd zu legen. Um, wie geplant, Europa mit massiven Flüchtlingsströmen überfordern zu können und Russland vielleicht auf anderem Wege zu einer militärischen Konfrontation mit Europa zu provozieren, wurden im Rahmen des Arabischen Frühlings weitere Brandherde gelegt. Besonders Syrien, in dem Russland eine wichtige Marinebasis unterhält und dessen Regierung unter Präsident Baschar al-Assad den USA ein Dorn im Auge ist, wurde durch die Unterstützung der dortigen Opposition und des von der CIA mit ins Leben gerufenen Islamischen Staates nachhaltig destabilisiert, um eine Einmischung Russlands zu erzwingen. Dies ist, nachdem Syrien Russland um Unterstützung im Kampf gegen den IS gebeten hat, bereits gelungen. Eine wichtige Rolle als Handlanger bei der Destabilisierung spielte auch die Türkei und deren Machthaber Recep Tayyip Erdoğan, den man, sobald er seine Aufgabe erfüllt hat, dem gleichen Schicksal eines Saddam Husseins oder Muammar al-Gaddafi zuführen wird.

Da es sich die USA aus mehreren Gründen nicht leisten können, dafür verantwortlich gemacht zu werden, selbst eine Konfrontation mit Russland ausgelöst zu haben, wäre es für sie von unschätzbarem Vorteil, wenn sie mehrere ihrer zu Vasallen degradierten europäischen NATO-“Partner“ dazu bewegen könnten, sich am „Krieg gegen den IS“ zu beteiligen. In einem Krieg gegen den gemeinsamen „Feind IS“, an dem sich möglichst viele „Partner“ beteiligen, ließe sich die Wahrscheinlichkeit für einen „unbeabsichtigten“ Zwischenfall mit russischen Streitkräften steigern. Zugleich wäre man, sollte die Regierung Assads, aus welchen Gründen auch immer, stürzen, mit vereinten Kräften vor Ort und könnte das Schicksal Syriens besiegeln. Eine stärkere Beteiligung ihrer „Partner“ schien den USA bis vor Kurzem nicht gelingen zu wollen. Was den USA nicht gelang, ermöglichten die Anschläge in Paris. Wie nach den Anschlägen in New York lässt sich nun ohne größere Probleme eine Allianz für einen weiteren „Kampf gegen den Terror“ schmieden, denn die Mitgliedstaaten der zum Angriffsbündnis verkommenen NATO sehen gleich einem hochgradig Suizidgefährdeten die Lösung ihrer eigenen und außer Kontrolle geratenen Probleme anscheinend nur noch in ihrem eigenen Tod.

Das bringt Russland in die Bredouille. Konnte Russland bisher noch jeden Versuch der Provokation geschickt parieren und nahm sogar den Abschuss eines ihrer Kampfjets durch die Türkei hin, ohne militärisch darauf zu reagieren, wird es ihm nun schwerfallen, weiterhin den sicherlich zunehmenden Provokationen auszuweichen. Vor allem aber kann es sich Russland nicht mehr erlauben, noch weiter vor der Macht der USA zurückzuweichen, denn damit würde es seinen Untergang besiegeln. Entsprechend sind die jüngsten Aussagen des russischen Präsidenten (hier und hier) zu werten.

 

Es wird eng für Russland und damit auch eng für die ganze Welt.

Update:

USA fordern von Deutschland größeren Militäreinsatz gegen IS
Deutsche Tornados sind den USA zu wenig

 

PS: Interessant zu diesem Thema ist auch, wie sich die deutsche Bundesregierung zu Frage der atomaren Abrüstung positioniert.

 

 

 

Auf  Wunsch von Heidi noch ein Video. Eine kürzere Fassung mit deutschen Untertitel gibt es hier.

 

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 

 

 

 


Kommentare   

 
+32 # Klaus-Peter Kostag 2015-12-12 06:25
Zu dumm aber auch. Ausgerechnet jetzt, wo für die USA als letzter Ausweg vor der Pleite einzig rettend ein großer Krieg gewonnen werden müsste, sind diese hinterhältigen Russen militärisch nahezu unangreifbar stark geworden. In der Neuzeit der stattfindenden Machtwechselung, im Einsatz in Syrien, haben die russischen Militärs sich mal ganz kurz und nur ein Wenig in die Karten gucken lassen:

a)Phantastische Marschflugkörper, sowohl herkömmlich als auch nuklear bestückbar, abfeuerbar von sehr küstennahen U-Booten

b) Elektronische Unterbindung/Störun g von jeglicher gegnerischer US- und NATO- Kommunikation/Radar auswertung auf Tausenden von Quadratkilometern

c) Sintflut-Unterwasse rtom"minen" d) Unangreifbarmachung der eignen tausenden von strategischen Nuklear-Raketenwaff en durch getarnte Dauer-Bewegung

e) Ankündigung von hinreichend wirksamen Präventivschlägen auf die politischen und militärischen Zentren der europäischen Vasallinchen und der NATO

f) Erstmalig in der russischen Militärdoktrin ein "Klotzen statt Kleckern"

Weil in der amerikanischen Führung zuerst beschlossen werden muss, wann auf den roten Knopf zu drücken ist, kommt allerspätestens davor mit "tödlicher" Sicherheit rechtzeitig ein Signal nach Moskau zum Oberschurken WW Putin. Exakt dann wird Amerika zum ersten und letzten Mal in seiner Weltgeschichte einen Krieg auf eigenem Boden an- und hinnehmen müssen. Sakra! Angegriffen zu werden! Eine völlig neue Situation für die US Militärs. Die Sankt Petersburger Lehre: Kannst Du einen Kampf nicht vermeiden,
B E G I N N E ! Reinigende Unterwasser-Atomexp losionen rings um die US-Küsten werden zumindest in den 80% der wassernahen US-Besiedelung eine reale Verwässerung inclusive des weltgrößten Kollateralschadens aller Zeiten erzeugen. Sie, unsere amerikanischen Freunde selbst, werden dann per nur noch ungewolltem Zweitschlag nicht mehr allzuviele Atomraketen in Russland placieren können. Zudem in der falschen Höhe, erheblich wirkungsgemindert. Russische Elektronik halt, kann feindliche Raketen zuverlässig umleiten und fehlorientieren, Ansehbar beispielsweise bei Youtube.
Die US-Amerikaner haben weder die militärisch steinzeitlich gerüsteten Vietnamesen noch die Taliban wirklich besiegen können, nicht mal den finanziell ziemlich ausgebluteten Assad. Nun soll es ausgerechnet gegen Russland funktionieren?
Die USA als Volkswirtschaft sind inzwischen dermaßen Pleite, dass sie schon fast bedauernswert geworden sind, zumindest herzlichste Schadensfreude erwecken. Wie kann man nur komplett die Produktion in Größenordnungen (steuersparend) ins Ausland verlagern?
Also Pleite oder "Notanker" Weltkrieg, ausfechten lassen durch erpresst gezwungene Vasallenferkelchen und die Verlierer-NATO?
Die betrogenen, untereinander durch Teilung entzweiten Volksmassen der westlichen Welt haben sich durch Dummheit und Stillhalten verdient zum Kollateralschadenss ubjekt befördert. Tolle Perspektiven . . .
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+18 # anemone 2015-12-12 13:55
Sehr gute Ergänzung.
Alle Zeichen stehen auf Krieg, Ja, es wird eng, sehr eng.
Schade, das sich immer noch viele Menschen mit den wahren Hintergründen nicht befassen und auch noch gegen die hetzen, die die Zeichen der Zeit erkennen.
Manch einer muß erst die Faust im Gesicht spüren.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+21 # Ottavan 2015-12-12 09:33
Sehr guter Artikel. Es wird tatsächlich eng - sehr eng, wenn die Transatlantiker und mit ihnen die NATO (treffend: "NAHTOD") ihren Kurs so weiter fahren. Machen wir uns nichts vor, Deutschland wird auch diesmal (nach WKI und II) die "Alleinschuld" zugeschoben werden. Diesmal allerdings mit mehr Berechtigung, als die beiden letzten Male. Russland - und hier insbesondere Putin - müssen auf weitere Provokationen entsprechend reagieren, sonst verliert er möglicherweise den innenpolitischen Rückhalt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+14 # Livia 2015-12-12 09:43
Gut getroffen! Da in der USA Leute in maßgeblichen Positionen von Einwanderern abstammen, die Europa los werden wollte - Sektierern, Glücksrittern, Kriminellen - ist da mit jeder Hinterlist und Bosheit zu rechnen.
Ausgelassen wurde offensichtlich der Umstand, daß diese " Eliten" in Wirklichkeit vor haben, den Islam als alleinige Weltreligion einzuführen, da man mit ihm, eben weil er (noch) keine Aufklärung durchlaufen hat, die Bevölkerung eher unten und ungebildet halten kann - eben Glauben statt Wissen, Dogma statt selber denken und Gehorsam statt Forschung.
Genau aus diesem Grund hatte einst Kaiser Konstantin das Christentum aus dem Kaiserkult entwickeln und allgemein einführen lassen.
Rom ist aber trotzdem - oder genau deswegen - untergegangen! Das Gleiche blüht dem "Westen" auch!
Mittelalter statt Fortschritt!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+13 # biersauer 2015-12-12 09:44
Da zu passt auch der von den US-Strategen bereits angehäufte einzigartige Schuldenberg,
in vorauseilender Absicht, später, nach Eroberundg der gesamten Welt, von Vasallen diese Schulden abtragen zu lassen.
Nur, es lassen sich diese restlichen Staaten nicht erobern!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+14 # Luis Censeur 2015-12-12 11:15
Meine seit längerer Zeit gesendeten Kurzkommentare gehen alle zusammen in die gleiche Richtung, leider unter unterschiedlichen Nicknames, weil ich schon unterschiedliche nicht erklärbare Probleme hatte, aus einem sonst recht offenem Forum wurde ich regelrecht rausgemobt. Ihrer Analyse kann ich zu 100% zustimmen und sollte unbedingt weiter empfohlen werden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+10 # Habnix 2015-12-12 12:25
Die USA ist dafür verantwortlich, egal wie sie es dreht und wendet.Beweise dafür brauch ich nicht.

Für einen Einzelnen kann schon die blose Behauptung gefährlich sein und sollte man sich um Beweise bemühen wird es sehr gefährlich für einen Enzelnen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # Chris 2015-12-12 18:00
Man sollte sich nicht nur auf Ru schauen und hoffen. Auch die anderen Brics-Staaten haben diese eingebildeten Kuhhirten satt. Wenn sich diese total verblödeten EU-fuzzis nicht so naiv hätten ausspionieren lassen bräuchten sie dem A.. nicht so tief in den A.... kriechen. Aber wie immer wird natürlich mit einem Krieg ein schöner reset durchgeführt wo nebenbei das Geldsystem platt gemacht, die Völker dezimiert werden,... Die Georgia Guidstones beschreiben das Szenario sehr genau. Einzig was noch helfen könnte, Arbeit niederlegen, nach Berlin, Brüssel fahren und die Schmarotzer in Flüchtlingslager zum Klodienst schicken. Verarscht wurden wir lange genug! Wer jetzt immer noch nichts tun will, handelt grob fahrlässig!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Amt- Gemeinde Neuhau 2015-12-12 20:06
Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
Quelle: Oswald Spengler:

Souveräner Staat oder besetztes Land ?
Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien !
Das neue Buch 11/2015



www.gemeinde-neuhaus.de

www.nestag.de

Schutz für unser Recht und Eigentum !

Schützen Sie ihre Familie, Freunde, Rechte, Immobilien ihr
Vermögen gegen TTIP, ESM, Eurokrise, Kriegstreiberei und
Flüchtlingselend !

Weitere Informationen finden sich in unseren zehn
YouTube Filmen:

https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

https://www.youtube.com/watch?v=A-hkQn5eXKM
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Heidi Preiss 2015-12-13 20:25
Ja, so ist es Peter,
sollte es um Russland eng werden, wird es auch für uns sehr sehr eng.

Ich habe gestern und heute meine Zeit damit verbracht, das französische Lied "Le`enfant au Tambour" zu vervielfältigen und mit dem Zusatz versehen, dass die Grundpfeiler eines gesunden Staates Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit und nicht - wie wieder einmal praktiziert - Gewissenlosigkeit sind. Dies habe ich an die Abnicker versandt.

Es ist allerhöchste Zeit, die Zähne zu zeigen, und wenn es bloß winzige Milchzähnchen sind.

Zudem habe ich Flugblätter entworfen mit den Namen der Abnicker aus meiner Region und sie hier bei mit an Bäume getackert. Ist zwar nur ein Waldweg, der aber überaus viel genutzt wird. Man muss jetzt etwas tun, jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Nobody 2015-12-14 16:07
machen wir uns nichts vor, wenn die Welt laut Sagt das die USA Bankrott ist und der letzte Sulukacker die auch begriffen hat, wer will dann für einen Handvoll Freimaurisches-Jüdi sches Papiergeld - ohne Wert (Weihaupt Rothschild) sein Leben riskieren.


JA es wird eng, doch im Spiel ist die beste Karte immer noch diese.

a) entweder sagt Russland, Ganz laut es ist Zeit für die Deutschen in Freiheit und Souveränität zu leben und endlich eine Gremium benennt, der diesen Unhaltbaren und erniedrigen Zustand beendet. Die Bundeswehr wäre als Söldnerheere der USA Diskreditiert und alle Offiziere müssen sich mit dem Status außerhalb Deutscher Grenzen mit dem Begriff Terrorist auseinandersetzen, weil Söldner die keiner regulären Armee angehören nicht unter der Landkriegsordnung fallen bei Gefangennahme, Diese können Standrechtliche erschossen werden.
damit würde 1) erklärt das die USA bereits mit der EU verheiratet ist. Erlasser der BRD. Völkerrechtsbruch -----2. in der EU, sowie den USA Britannien eine riesige Anlagebetrugsorgie sich zeigt, bei der es nur noch darum geht die Menschen im Westen um ihre Lebensarbeitsleistu ng zu betrügen und sie unter der Faschistischen Knechtschaft der Finanzsklaverei Rothschild sich wiederfindet, ----Fehlende Reichsregierung 1948 die ein Völkerrechtlich bestimmendes Gesetz erlässt das die deutsche Mark Rechtsnachfolger der Reichsmark ist. Darf die USa Großbritannien Frankreich als Dreizonen Vertragspartner eine Gesetzliche Währung bestimmen die dem Völkerrecht zu wider handelt als Rechtmäßig einsetzen. Wer haftet demnach für die Vermögen und ausgegebenen Anlagen? (bsp Griechenland lässt grüßen oder Zypern). oder der Westliche Wertestandard der Privatrechtlichen Justizleibeigenscha ft abgeleitet wird.

Was sagen die alten Lehren: Rothschild, "gibt mir die Macht über das Geld und mir ist es egal wer die Gesetze macht."

Die Macht über das Geld bedingt das ein Rechtsgeschäft ohne Legitimation entsteht, daraus folgt man gießt Dieses, in Aussagen wie Gesetz und schon sind die neuen Gesellschaftsnormen der Unterdrückung entstanden.

Es wird der große Knall kommen, ob es die Freimaurer wollen oder nicht, genauso wie die Zionisten es gern hätten. Doch am ende der Tage wird der als Heilbringer doch nur eine Marionette der alten Zeit sein.

Verbrecher und Faschisten sind das Gleiche. Nationalisten können keine Faschisten sein, denn sie haben eine Idealistischen Hintergrund, Werteerhalt.

Subtiler Faschismus ( Auflösung jeglicher Gesellschaftlicher Normen) ist das Westliche Wertesystem der USA Großbritannien mehr nicht.


Nur die USA braucht den Krieg eine Nation die auf Krach und Ausrottung gebürstet ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-12-16 19:06
Hallo Peter,

wenn ich darf, möchte ich auf ein Lied hinweisen, geschrieben von Heinz Rudolf Kunze, und zwar: "Willkommen liebe Mörder".

Da so etwas im Murksel-Deutschland noch möglich ist. Hätte so etwas Kunze überhaupt nicht zugetraut Man müsste ihm die Tapferkeitsmedaille verleihen.

Der Text ist zu lesen auf Psi-News. Da ich die Seite nicht kenne, habe ich nachgeprüft; kein Fake.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Peter 2015-12-16 19:41
Hallo Heidi,

natürlich darfst du auf den Kunze hinweisen, allerdings bezieht sich das Lied nicht auf die derzeitigen Asylströme, sondern auf die NSU. Das Lied hat er im Sommer 2014 geschrieben, also lange bevor die Grenzen aufgemacht wurden. Das mit der Tapferkeitsmedaille würde ich mir deshalb noch mal überlegen :)

Siehe auch seine Facebookseite:
https://de-de.facebook.com/heinzrudolfkunze/
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Heidi Preiss 2015-12-16 21:14
Hallo Peter,

Dank Dir für den Hinweis. Bezogen auf die NSU, na ja. Stand allerdings so zu lesen, als ob es sich auf die heutigen Verhältnisse beziehen würde. Reingefallen. Das mit der Tapferkeitsmedaille nehme ich auf der Stelle zurück.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # eli.yah 2016-02-23 03:20
Zeitangaben in der Bibel

Durch ihre vielfältigen Zeitangaben ermöglicht es die Bibel, eine lückenlose Chronologie seit der Schöpfung von Adam zu erstellen.
Nach GOTTES (Heb. Elohim) Kalendersystem befinden wir uns im Kalenderjahr 5999 B.K., welches dem gregorianischen Kalenderjahr 2015 C.E.i entspricht.

Eine Zeittafel der Bibelgeschichte finden Sie z.B. unter folgendem Link: http://issuu.com/eli.yah/docs/von_adam_bis_zum_millennium_von_yah

GOTTE’S 7000 JAHRES – AGENDA

Ein Studium der Bibel in Verbindung mit wissenschaftlichen Daten hat Folgendes ergeben:

Die Bibel besteht aus einer Sammlung von Heiligen Büchern. Diese sind zwischen dem Jahr 1445 BCE ii und dem Ende des ersten Jahrhunderts CE unserer Zeitrechnung entstanden.

Die Bibel ist ein Buch über die Menschheitsgeschich te und enthält akkurate Daten.

Anhand der Bibel lassen sich exakte Jahreszahlen für Schlüsselereignisse errechnen.

Die Bibel fixiert unter anderem das Jahr der Flut, die Geburt von Abraham, der Krönung von König David, von Salomos Tempelbau, der Geburt von Jesus Christus und das Ende unserer Zivilisation.

GOTTES Plan für die Menschheit umfasst 7000 Jahre. Dieser setzt sich aus 6000 Jahren „Bewährungszeit“, dem „Tag” der Vergeltung, plus 1000 Jahre für das Millennium von Jesus Christus zusammen.

Der 7000 Jahresplan GOTTES ist keine neuzeitliche Erfindung, sondern wurde bereits in den Schriften von Bischof Irenaeus (130 CE – 202 CE) erwähnt. Dieser Bischof der frühzeitlichen Kirche wurde später von der katholischen Kirche (Gründungsjahr ca. 325 CE bzw. 380 CE) zum katholischen Bischof und Heiligen erklärt.

Das Buch »GOTTES 7000 JAHRES AGENDA« legt auf eine nachvollziehbare Weise dar, dass die in der Bibel enthaltenen Informationen einen „dritten“ Weltkrieg für die Jahre 2015/2016/2017 CE vorhersagen.

Dieser „dritte“ Weltkrieg wird, nachdem alle Armeen dieser Welt vernichtet worden sind, zwischen den Jahren 2017 CE und 2024 CE in ein 1000-jähriges „Goldenes" Zeitalter übergehen.

Die in übersichtlichen Tabellen dargestellten Berechnungen der Jahreszahlen epochaler Geschehnisse sind Bestandteile dieses Buches und können anhand der Bibel von jedem Leser nachvollzogen werden.

Weitere Informationen finden Sie in dem kostenlosen e-Buch „DAS SIEBTE SIEGEL“: erhältlich z.B. unter:
http://issuu.com/eli.yah/docs/das_siebte_siegel
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen