Politik – nur noch verachtenswert

Politik hat, wie jeder denkende Mensch längst weiß, politisch nichts zu entscheiden. Sie war, ist und wird immer nur die Handlanger und ein Speichellecker der Finanzelite dieser Welt sein. Das Gleiche gilt für den Mainstream-Journalismus, der, da sogar noch skrupelloser, auf Befehl von oben auch die Politik stürzt, die er auf Weisung vorher unterstützt hat.

Politik ist und bleibt ein Sammelbecken von Menschen, die die Welt nicht braucht. Kein Mensch, der auch nur über einen Funken Anstand, Charakter, Moral und über ein ansatzweise vorhandenes Gewissen verfügt, würde, so sehr er auch etwas zum Guten verändern wollte, länger als ein paar Monate in der Politik verweilen. Ein Mensch mit den genannten Eigenschaften würde schon nach sehr kurzer Zeit diesem Pfuhl parasitärer Daseinsformen vollkommen angeekelt den Rücken kehren.

Wie verkommen und widerwärtig Politik ist, wurde in der Sendung „Maischberger“ am 27.01.16 wieder einmal hemmungslos zur Schau gestellt. Anstatt, wie es sich wenigstens in aller Öffentlichkeit geziemen würde, die in der Sendung gestellte Thematik objektiv und sachlich zu diskutieren, artete auch diese Sendung, wie mittlerweile jede dieser schäbigen Diskussionsrunden, in ein beispielloses AFD-Bashing aus (Anm.: Als Gegner von Parteien halte ich auch nichts von der AFD). Sogar für die öffentlich-rechtllichen Sender dürfte es schwierig werden, das Niveau dieser Talkrunde noch zu unterbieten.

Besonders hervorgetan in dieser „Talkrunde“ hat sich Ralf Stegner. Mit seinen aggressiven, zynischen und ehrverletzenden Aussagen, die nur darauf abzielten einen politischen Gegner, der ihm seinen stets wohlgefüllten Gratisfressnapf in der Politik streitig machen könnte, zu diskreditieren, bewies er, wie es um sein Verständnis von Demokratie in Wirklichkeit bestellt ist. Doch nicht nur das, dieser Ralf Stegner besaß in dieser Sendung auch auch noch die Chuzpe, zu behaupten, dass er jegliche Gewalt ablehnen würde, während er Waffenlieferungen an Diktaturen und Bundeswehreinsätze weltweit befürwortet - und damit nebenbei bemerkt die Flüchtlingsströme mit zu verantworten hat – und das, ohne vor Scham im Boden zu versinken. Für ein Mitglied der traditionellen Verräterpartei Deutschlands, der SPD (nur ein paar Beispiele), ist das allerdings nichts Besonderes. Insgesamt verdeutlichte Stegners Unfähigkeit Probleme sachlich und fundiert zu argumentieren und zu diskutieren den Zustand einer ohnehin völlig nutzlosen, und auch wenn ich mich wiederhole, parasitären Politik.

Für normale Menschen eigentlich unerträgliche Sendungen wie diese haben zumindest den Vorteil, ein paar Hauptmerkmale der Politik zu verdeutlichen.

Politik ist, wie es deren Handlungsunfähigkeit der letzten Monate zum x-ten mal beweist, vollkommen unfähig Probleme zu lösen und aufgrund fehlenden Interesses auch nicht im geringsten gewillt, dies zu tun.

Einziges Interesse der Politik ist es wiedergewählt zu werden, um sich auch weiterhin schamlos an den Pfründen laben zu können.

Einziger Sinn und Zweck der Politik war ist und bleibt es, im Interesse und Auftrag der Finanzelite, Menschen gegeneinander aufzubringen und Gesellschaften zu spalten.

 

Politik, die Verträge wie den ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) ungelesen durchgewinkt hat, die ein Freihandelsabkommen Namens TTIP, das bedeutende Auswirkungen auf die Bürger dieses Landes haben wird, geheim hält, kann charakterloser, verantwortungsloser, schäbiger und dem eigenen Volk schadender gar nicht sein.

 

Warum Menschen dem Schädling Politik durch Wahlen noch immer eine gewisse Legitimation verleihen, das bleibt mir auch weiterhin ein Rätsel. Wann werden die Menschen Politik endlich dahin jagen, wohin sie gehört – in den Orkus der Geschichte?

 

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 

 


Kommentare   

 
+10 # Gegen das Vergessen 2016-01-29 03:22
"Einziger Sinn und Zweck der Politik war, ist und bleibt es, im Interesse und Auftrag der Finanzelite, Menschen gegeneinander aufzubringen und Gesellschaften zu spalten."

Hervorragender Artikel!

Das Finanzkartell erkannte und weiß, daß eine Demokratie eine Parteienlandschaft voraussetzt, wobei das Volk abgelenkt wird, indem dieses sich nur noch mit den politischen Gegensätzen auseinander setzt und das Versagen in der Partei und damit in der Politik sieht und NICHT in der sogenannten Demokratie und ihrem
k a p i t a l e n System.

Merke: Parteien sind gekauft und IMMER bestechlich und agieren ausschließlich im Interesse ihrer Geldgeber, bzw. im Interesse des Finanzkartells, das diese an den Futtertrögen hält.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Rovcanin Boban 2016-01-29 13:15
Gute Frage Peter,
das Warum, und nur die Antwort auf diese Frage kann ein wenig Frieden in uns bringen wenn wir uns diese Tragödie namens Menschheit ansehen!
In meinen Augen und dem was ich täglich vor mir sehe ist ein großer Teil dieser Antwort das Spiel des Lebens das wir alle verdammt sind zu führen, jeder so gut er kann oder auch nicht kann, wird mittlerweilen komplett von anderen Mächten als der Natur bestimmt.
Das Zeugen neuen Lebens, das Ernähren des Lebens, den Lebensraum aller Arten, das Spalten und Fusionieren von den kleinsten Teilchen, das Wetter, den Glauben, den Tod, die Gedanken und vor allem den absoluten Kern der Menschen: Den Glauben, kontrolliert mittlerweile eine andere Macht (wer oder was sie auch sein mag)zu 100%!!!
Nur, haben sie die Rechnung ohne den wahren Machthaber, die Natur gemacht. Die Natur ist nicht das Spielfeld sondern der unumgängliche Spielmacher der alles, aber auch alles entstehen und vergehen lassen kann und vor allem wird, alles nur eine Frage der Zeit bei der Natur. Sie zu umgehen oder ihr alles aus der Hand zu nehmen ist ein kranker, sehr kranker Plan einiger Psychophaten die uns allen ihr Krankheitsbild aufzwingen, ohne wenn und aber!
Die Natur braucht keine Politik, sie braucht keinen Glauben, sie braucht kein System und vor allem braucht sie keinen Menschen denn, sie ist alles in einem!!!
Sie ist mein Ernäher, sie ist meine Religion, sie ist mein persönliches System und sie ist alles Positive an das ich noch glaube und mir die Kraft gibt an ein gutes Ende für das Humankapital der Mächtigen zu glauben, egal wie dunkel die Zeiten sind die wir alle momentan durchmachen!!!
Den Rest dieser Frage kann und muss jeder für sich selbst beantworten denn schließlich sind wir ja die von der Natur auserwählte Spezies die eines Tages aus freien Individuen eine Gesellschaft formen soll die diese ihre Natur beschützt, beschützt vor diesem momentanem System, beschützt vor der Gier der jetzigen psychopathischen Machthaber und vor allem beschützt vor unfreien Humankapital- Konsumzombies die alles auf diesem Planeten zu ihrer Unterhaltung ausbeuten wollen!!!
Der Kern des Menschen ist sein Glaube und wer diesen Kern bestimmen kann hat auch die Kontrolle über den Menschen also, wenn ihr verstanden habt dass wir Opfer unseres eigenen Glaubens sind, und nur dessen, dann werdet ihr auch verstehen welche Verantwortung ihr damit für alle anderen Lebewesen auf diesem Planeten habt und sehr gut entscheiden müsst was ihr glauben wollt und vor allem könnt!
Wir entwickeln uns solange wir existieren werden, so will es die Natur und stehenbleiben dürfen wir nur um Luft zu holen um den Weg zu einer Freien und vielleicht eines Tages wirklich intelligenten Spezies zu beenden!!!
LG an alle die wirklich frei im Herzen und ihren Handlungen sind!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # multiman 2016-01-29 13:35
Volle Zustimmung zur Artikelüberschrift.
Statt Politik könnte man auch Gesellschaft oder Menschheit verwenden.
Die gewollte Verwirrung/ Unklarheit über so manche Begriffe wird am Beispiel Politik sofort offensichtlich, wenn man nur mal die kläglichen Versuche von Begriffsbestimmung bei Wikipedia verfolgt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Politik

Gleich in den ersten Sätzen wird die Widersprüchlichkeit / Täuschung klar, wenn man nur bedenkt, dass jegliche Entscheidung/ Regelung des Gemeinwesens direkten Einfluss auf den einzelnen privaten Menschen hat.
Würde diese primitive, zwingende Logik nicht mit allen möglichen Tricks versucht aus dem Bewusstsein der Menschen zu halten, könnten sie ihre Rolle als politische Wesen und die damit natürlich verbundene Interessenwahrnehmu ng erkennen.

"In der Politikwissenschaft hat sich allgemein die Überzeugung durchgesetzt, ..."

Es darf gelacht werden. Eine Wissenschaft, die sich an Überzeugungen orientiert, erinnert stark an religiöse Dogmen, oder auch einfach nur an den gezüchteten Glauben an den Wert bunt bedruckter Scheine.

All die "schlauen" Wissen- Schaffenden haben anscheinend nur die Intention, menschliche Politik für Menschen zu verhindern.

Das gemeinschaftliche Arbeiten an der Realisierung mehrheitlichen Konsenses in und unter Gesellschaften zur Regelung friedlichen und gedeihlichen Auskommens. Gibt es da einen anderen, treffenden Ausdruck als Politik?

In jeder Firma betreiben alle Firmenpolitik zum Erhalt und zur Verbesserung der Firma und somit der eigenen Lebensstellung; jeder nach seinen Fähigkeiten und Kompetenzen, unabhängig von Parteibuch, Relgion etc. (ja, ja ich weiß - aber)
Was sollte an solch "politischer" Einstellung falsch sein, solange nichts und niemand schlechter gestellt/ geschädigt wird?

Ich denke, Vertreter von Naturvölkern könnten da ganz schnell politische Naturgesetze statt Überzeugungen liefern, aber die haben ja keine Lobby und kommen weder in Schule noch in Medien zu Wort und - wen interessiert das schon.

LG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+8 # lighton 2016-01-29 19:34
Hallo Peter,

ich melde mich zwar nicht oft, lese aber immer mit und freue mich über jeden neuen Artikel auf Dorfling!
Du triffst den Nagel wieder einmal genau auf den Kopf!

Im allgemeinen möchte ich einmal sagen, dass ich alle die hier ihre Gedanken und Meinungen mitteilen, sehr schätze.

Wir sind alle auf einer Wellenlänge!

Wenn es eine Möglichkeit gäbe, sich auch im "realen" Leben zu treffen, würde ich sie nutzen! Wir hätten bestimmt viele Gemeisamkeiten.

LG
lighton
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # Apfelschubser 2016-02-01 12:17
Ein guter Artikel, er spiegelt die Aussichtslose Situation der Menschheit wider. Hierzu fällt mir der folgende Witz ein:

Treffen sich zwei Planeten, sagt der eine zum Anderen: "Na, Du siehst aber übel aus, was ist denn mit Dir los?" Darauf der andere "Ach je, ich hab Homo Sapiens..." Darauf der Erste: "Mach Dir keine Gedanken, das geht vorbei..."
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Zyniker 2016-02-03 14:08
Treffende Beschreibung des uns umgebenden Wahns, gratuliere!

Nur beim TTIP scheint dem Autor etwas entgangen zu sein: die haben dabei selbst nix, nada, niente zu verhandeln oder gar zu bestimmen!!!

Es ist genauso wie Horst Seehofer einst sagte:
„Die, die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden. Und die die entscheiden sind nicht gewählt.“

Aber ist denn nicht Fastnacht … oder das nächste Fußballspiel … oder, oder … !!?

mfg
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 # Carlo 2016-02-04 01:26
Ganz Deiner Meinung, Peter. Ich denke es hängt damit zusammen, dass nicht entscheidende Fragen gestellt werden und entsprechende Lösungen gesucht werden.

Von Elternhaus, Schule, Berufsausbildung, Uni u.s.w. indoktriniert, durch den Überlebenskampf und ständigen Wettbewerb abgelenkt, kommen nur wenige Menschen dazu, die Gesellschaft zu hinterfragen.
Kapitalismus, Geld, Konkurrenz, Parteiendemokratie scheinen gottgegeben. Es fällt nicht auf, dass es nie einen Zeitpunkt gab, an dem sich die Menschen zusammensetzten und auf einen Gesellschaftsvertra g einigten. Die Richtung wurde immer von Eliten bestimmt.
In diesem Sinne sind auch Parteien zu verstehen. Sie meinen zu wissen, was für jeden Menschen das Beste ist. Natürlich nur im Rahmen der bestehenden Hierarchien, die auf dem Kampf "jeder gegen jeden" beruhen. Umgesetzt wird das Konzept über die Verbindung von Produktion und Verteilung durch ein Schuldgeldsystem. Kooperation ist damit unmöglich. Das nennt man dann Volkswirtschaft und Märkte.

P.S.: Von innen scheint ein Hamsterrad wie ein Karriereleiter.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen