Renaissance/Barock/Rokoko/Klassizismus/Romantik

Renaissance (= wiedergeboren, d.h. die Antike wird wiedergeboren)
15. und 16. Jahrhundert
Vorbild:
Antike: Antike Tempel mit antiken Säulen.
Religion/Philosphie:
Die Erde dreht sich um die Sonne, das Christentum spaltet sich, Amerika wird entdeckt.
Bildung:
Bau neuer Universitäten
Erfindungen:
Buchdruck, Kompass, Taschenuhr
Stilmerkmale bei der
Architektur:

  • 1. Die Renaissance-Fassaden schauen aus wie Tempel.
  • 2. Fassaden sind unterteilt mit geometrischen Formen: Rechtecke, Kreise.
  • 3. Die Bauwerke sind symetrisch

Malerei:
1. Räumlichkeit:

  1. a) Zentralperspektive (wird in der Renaissance erfunden) = zentraler Fluchtpunkt, Linien zum Fluchtpunkt
  2. b)Luftperspektive: nach hinten wird alles verschwommen
  3. c) Farbperspektive: (nach hinten wird alles blau)= Verblauung
  4. d) Bildthemen: Christliche Bilder, Mythos, Porträt, Landschaft, Stilleben
  5. e) Perspektive durch Verkleinerung (nach hinten wird alles kleiner)
  6. f) Perspektive durch Überschneidung (der vordere Gegenstand überschneidet den Hinteren)

2. Komposition:
a. Kreis und Dreiecksformen
b. Symmetrie
c. Der Mensch ist das Maß aller Dinge
d. Goldener Schnitt
3. Farbe:
zarte Farben
4. Themen:
Christliche Bilder, Bilder mit Menschen, Selbstbildnisse, Kriegsbilder
Plastik:
Nackte, ausdrucksstarke Köper
Gebäude/Bilder:
Petersdom in Rom, Michaelskirche in München
Leonardo da Vinci: Das Abendmahl
Michelangelo:Sixtinische Kapelle in Rom, Mona Lisa
Albrecht Dürer: Selbstbildnis
Raffael: Die Schule von Athen
Albrecht Altdorfer: Alexanderschlacht
Peter Bruegel:Turmbau zu Babel

—————–

Barock (1580 – 1750)
Vorbild: Rom
Der Barock entsteht in Rom und wandert von dort u.a. nach Bayern und nach Frankreich.
Religion/Philosphie:
Die katholische Kirche wird wieder mächtig und stark = Gegenreformation
Politik:
Herrscher und Könige regieren, z.B. Ludwig IVX. (= bedeutendster französischer Herrscher). Er baute Schlösser und Schlossgärten, z.B. Versailles bei Paris.
Gefühl:
Allgemeine Lebenslust
Stilmerkmale
1. Architektur:
1 a) Kreis wird zu Oval = Elipse
2 b) Bewegung
3 c) Schwung, Dynamik
2. Malerei:
1 a) Räumlichkeit wie Renaissance: Zentralperspektive, Luftperspektive, Farbperspektive,Perspektive durch Verkleinerung, Perspektive durch Überschneidung
2 b) Komposition: bewegt, dynamisch, übertrieben, gefühlsbetont, lustvoll,vergänglichkeitsbewusst = vanitas
3. Farbe:
wie Renaissance: leichte, beschwingte, heitere Farben
4. Bildthemen: Christliche Bilder, Mythos, Porträt, Landschaft, Stilleben
5. Bildhauerei:
Die Kunst drückt Leidenschaft, Lust und Verzweiflung aus.
6. Gebäude und Bilder:
Kollonaden der Peterskirche, Theatinerkirche in München, Caravaggio: Bacchus (Weinkönig),
Rubens: Raub der Töchter (barocke, dicke nackte Frauen)
Velazuquez: Die Hofdamen am Königshof, Rembrandt: Das Gastmahl des Belsazar

—————–

Rokoko (Zeitalter der Aufklärung)(1715- 1780)
Berühmte Musiker:
Bach, Mozart
Berühmte Philosophen:
Kant (geb. 1781)
Berühmte Erfindungen:
Dampfmaschine, Porzellan
Hinwendungen zum Diesseits, nicht Jenseits
Die Vernunft ist das Wichtigste
Stilmerkmale
1. Architektur:
1 a) Das Runde, Bewegte, Dynamische wird immer stärker.
2 b) Malerei, Architektur und Plastik werden zum Gesamtkunstwerk kombiniert.
3 c) Lustvolle Innenräume (Liebesschlösser) entstehen.
2. Malerei:
1 a) Räumlichkeit: wie Barock und Renaissance:
2 b) Komposition und Darstellung vielfältig: erotisch, feierlich, dekorativ, stimmungsvoll,gefühlsbetont
3. Farbe:
farbiger, bunter, gold, rot.
4. Bildthemen: Christliche Themen, Menschen.
5. Bildhauerei:
1 a) mit Putten (geschlechtslose Engle)
2 b) mit Stuck (Verzierungen in Gips,Volute Roncaille, Kapitell)
3 c) Porzellan
6. Gebäude/Bilder:
Asamkirche in München
Ignaz Günther: Putte
Watteau: Gilles

—————-

Klassizismus (1770 – 1830)
Revolutionsbeginn: 1789 franz. Revolution, neue Ziele: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
Neue Schriftsteller:
Goethe schreibt den Faust
Schiller schreibt die Räuber
Berühmte Erfindungen:
Dampfmaschine, Porzellan
Neue Musiker:
Haydn, Beethoven
Stilmerkmale
1. Architektur:
1 a) Bruch in der Kunstgeschichte, gegen Barock und Rokoko.
2 b) Vorbild: Antike (Klassik), Fassaden mit Säulen, Kollonaden und Giebeln, strenge Linien, klare Formen, Monumentalität.
2. Malerei:
1 a) Räumlichkeit: ähnlich wie vorher
2 b) Komposition: einfacher und klarer.
3 c) Farbe: ähnlich wie vorher.
4 d) Bildthemen: Revolution, Geschichtsbilder, Akte, Illustrationen.
3. Bildhauerei:
Antike Formen, antike Gewänder, nackte Körper
4. Gebäude/Bilder:
Propyläen in München und Walhalla bei Regensburg (Leo von Klenze)
Goya: Die Erschießung der Aufständischen und die nackte Maya
David: Schwur der Horazier

—————–

Romantik (1800 – 1860)
Hintergrund:
Die Vernunft des Klassizismus wird abgelehnt, zurück zur Natur.
Die französische Revolution ist zu Ende, Napoleon wird gestürzt. Die Menschen sind enttäuscht: sie entwickeln neue Gefühle: Weltschmerz, Einsamkeit, neues Ichbewusstsein, neue Kreativität,
Neue Themen:
Mondnacht, Nebel, Wasserfall, Winter, Malen = Fühlen: gemalt wird nach der Stimme des Inneren.
Goethes Faust erscheint, Ludwig Beethovens 9. wird komponiert.
Stilmerkmale:
1. Architektur:
Alle bisherigen Stile werden gemixt = Historismus
2. Malerei:
1 a) Räumlichkeit: ähnlich wie vorher
2 b) Komposition: ähnlich wie vorher
3 c) Farbe: in Deutschland oft: Ton in Ton, in England (Turner): hell transparent, duftig,zum Teil verschwommen
4 d) Bildthemen: Landschaften, Naturereignisse (Mondnacht, Abenddämmerung),Märchen, Sagen, Schönheit der Natur, sehr stimmungsvoll, bewegt (romantisch),
gefühlvoll, phantasievoll, traumhaft
3. Bildhauerei:
viel Gefühl, viel Ausdruck.
4. Gebäude/Bilder:
Siegestor in München, Caspar David Friedrich
Carl Spitzweg (der arme Poet)
Auguste Rodin: Der Denker
Turner: Schneesturm auf dem Meer.


Kommentar schreiben

Kommentare werden aufgrund lauernder Abmahn-Anwälte vor der Veröffentlichung geprüft. Da ich Dorfling alleine betreibe, kann die Freischaltung deshalb etwas dauern. Ich bitte um Ihr Verständnis.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zusätzliche Informationen